20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2016: Seven im Interview

der Schweizer Seven tauscht bei "Sing meinen Song" 2016 seine Hits.
Was erwartet der Schweizer Musiker Seven von seiner Teilnahme an Staffel 3 von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert"? © VOX / Marie Schmidt

Seven: "Ich werde versuchen nicht zu heulen"

In der dritten Staffel der Musik-Event-Reihe "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" wird Seven im Frühjahr 2016 als erster Schweizer Xavier Naidoo nach Südafrika begleiten. In seiner Heimat ist Seven mit seiner Funk- und Soulmusik längst ein Megastar. Was erwartet der Musiker von "Sing meinen Song"?

- Anzeige -

Noch nie gab es bei „Sing meinen Song“ so viele unterschiedliche Hits: Rap und Gesang, Texte auf Englisch, Deutsch oder in Mundart und verschiedene musikalische Genres. Was reizt dich hierbei am meisten?

Seven: Diese Ausgangslage ist Chance und Gefahr zugleich, denn die Spannung und das Risiko werden größer, wenn man seinen Garten so deutlich verlassen muss. Singt man im Style des Originals und entfernt sich somit vom eigenen Genre komplett oder zieht man den Song in die eigene Welt mit dem Risiko den Charakter des Songs zu verfälschen und im schlimmsten Fall beim Autor ein langes Gesicht zu provozieren? Das Spiel beginnt.

Was macht deiner Meinung nach einen Hit aus? Und wie willst du beim Tauschkonzert aus bestehenden Hits neue machen?

Seven: Ein Hit ist nichts was man konstruieren kann. Ein Hit passiert und muss berühren. Die ganz großen Hits haben eines gemeinsam: Sie haben ganz vielen Leuten das gleiche Gefühl vermittelt. Die echten, großen Songs sind unsere Tagebücher und speichern ganze Erinnerungen für immer. Sie werden zu einem Teil unseres Lebens, unserer ganz persönlichen kleinen Lebensgeschichte.

Bei welchem deiner Hits ist die Spannung am größten, ihn in einer neuen Version zu hören? Und warum?

Seven: Ich habe keine Ahnung, welche Songs sich die anderen aus meinen 14 Jahren und über 150 Songs aussuchen werden. Ich gehe mit Menschen, die sich in ihrem Leben ebenfalls unsterblich in die Musik verliebt haben, nach Südafrika und wir machen dort Musik füreinander. Alles andere kann und will ich mir nicht vorstellen.

Was glaubst du: Wie fühlt sich das an, wenn du an einem Abend im Mittelpunkt stehst und deine Hits zum ersten Mal in einem neuen Gewand hörst? Was bedeutet es dir?

Seven: Ich habe noch nie etwas annähernd Vergleichbares gemacht und erlebt. Ich werde versuchen nicht zu heulen und einigermaßen cool zu bleiben. Das gelingt mir wahrscheinlich nur bis zu einem gewissen Grad. Diese Künstler sitzen vor mir und ich muss/darf ihre Songs für sie singen - das ist eine absolute Extremsituation. Aber da zu sitzen und diese Namen singen meine Songs - das ist wahrscheinlich noch extremer und aufwühlender.

Die dritte Staffel von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" sehen Sie ab dem 12. April immer dienstags um 20:15 Uhr bei VOX.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song