20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song 2016: "The BossHoss" crappen "Schau nicht mehr zurück"

Xavier Naidoo lobt "The BossHoss": "'Crap' steht euch."

Gastgeber Xavier Naidoo und seine Songs stehen am siebten Abend von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" 2016 im Mittelpunkt. "The BossHoss" Alec Völkel und Sascha Vollmer haben sich eine ganz besondere Herausforderung gesucht und interpretieren den XAVAS-Song "Ich schau nicht mehr zurück" neu. Dabei schaffen sie kurzerhand auch eine neue Art von Musik: Den "Crap". Eine Art, die begeistert, denn Xavier Naidoo findet nach ihrem Auftritt: "'Crap' steht euch."

- Anzeige -
Sing meinen Song 2016: "The BossHoss" crappen "Schau nicht mehr zurück"
"The BossHoss" crappen "Schau nicht mehr zurück" © Folge 7: Xavier Naidoo, VOX / Markus Hertrich

Die Country-Rocker von "The BossHoss" sind für ihren Auftritt an Xavier Naidoos Abend in dessen Hip-Hop-Repertoire fündig geworden. Alec Völkel und Sascha Vollmer singen auf der "Sing meinen Song"-Bühne "Ich schau nicht mehr zurück" aus Xaviers XAVAS-Projekt 2012 mit dem Rapper Kool Savas. "Das ist ein Mega-Song und hat einen hammermäßigen Refrain", freut sich Alec. Außerdem läge die Auswahl nahe, da Xavier damals mit XAVAS auf der Suche nach einem Studio in Berlin gewesen und so zu ihnen gekommen sei, berichtet Alec der "Sing meinen Song"-Runde von ihrer ersten Begegnung mit dem Ausnahmesänger. "Und dann dachten wir uns so, da kommen so ein Rapper und ein Sänger zu einer Country-Combo und machen ein bisschen 'Crap'…" Für Xavier Naidoo selbst sagt der Titel eigentlich schon alles: "Wenn du dir dein Hier und Jetzt versaust, dann versaust du dir meistens auch noch die Zukunft mit."

Alec Völkel und Sascha Vollmer "verblüffen" die "Sing meinen Song"-Stars

Aber was hat es mit "Crap" auf sich? "Wir 'crappen'. Also das ist nicht ganz Hip-Hop, nicht ganz Rap – aber bei der Menge an Text kann man nicht schön aussingen, sondern man muss schon viel Geschichte erzählen und das machen wir auch", erklärt "Sing meinen Song"-Star Alec Völkel.

"Crap is my life" singen die Jungs und das kommt gut an auf der "Sing meinen Song"-Couch. Obwohl der Song "ein bisschen eine Angstnummer" für Alec Völkel und Sascha Vollmer war, überzeugen sie ihre Musiker-Kollegen auf ganzer Linie. Allen voran Songgeber Xavier Naidoo: "'Crap' steht euch." Die Übersetzung sei zwar "Mist", der Auftritt der "The BossHoss"-Sänger sei aber "ganz sicher kein 'Crap' gewesen. "Hammer! Die sind auch für jeden Scheiß zu haben, die Zwei", findet Xavier.

"BossHoss ist immer wieder verblüffend. Und auch charmant. Ich sehe denen auch so gerne zu, während sie diese Dinger performen. Es hat teilweise auch eine unheimliche Komik", schwärmt BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken. Auch Rapper Samy Deluxe kann sich dem ganz speziellen "The BossHoss"-Charme nicht entziehen: "Ich mag die Jungs einfach als Typen und jedes Mal, wenn ich die auf der Bühne stehen sehe, muss ich direkt schmunzeln und bin unterhalten. Die müssten nicht mal einen Song singen und ich würde es feiern. Die sind einfach so geile Entertainer." Und Annett Louisan will von nun an ganz klar mehr "Crap" hören: "Jetzt ist es da, da muss man weitermachen", freut sie sich.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song