Demnächst wieder im Programm

Sing meinen Song 2017: Mark Forster macht eine Liebeserklärung

Viele Premieren für Mark Forster bei "Sing meinen Song"

Sänger Mark Forster landet momentan einen Hit nach dem anderen in den deutschen Charts. In Südafrika hat er sich jetzt bei "Sing meinen Song" 2017 einer bisher neuen Herausforderung gestellt. Wieso er dafür sogar eine andere Sprache lernen musste und wem er am Lagerfeuer eine Liebeserklärung gemacht hat, verrät der Sänger uns im Interview.

- Anzeige -

Mark Forster: "Das hat sowas von Therapie-Gruppe"

Mark Forster berichtet im Interview von seiner Zeit bei "Sing meinen Song" in Südafrika.
Mark Forster berichtet im Interview von seiner Zeit bei "Sing meinen Song" in Südafrika. © VOX

Für Mark Forster war die gemeinsame Zeit bei "Sing meinen Song" 2017 in Südafrika etwas ganz Besonderes, fast ein großes Familienfest. Da kommt es bei gemütlichen Runden am Lagerfeuer auch schon mal zu spontanen Bekenntnissen. "Wir mögen uns sehr, ich würde fast sagen, dass wir uns lieben", erzählt der Sänger während des Tauschkonzerts. Für welche Frau sind wohl diese Worte bestimmt?

So kennt man den Sänger ja eigentlich gar nicht, hält er doch sein Privatleben immer aus der Öffentlichkeit heraus. Doch alle Fans dürfen aufatmen: Diese herzzerreißenden Worte schickte Mark Forster direkt vom Lagerfeuer in Südafrika zu seiner Schwester Natalie. "Ich habe ein Lied für meine Schwester geschrieben und man sieht in dem Ausschnitt, dass meine Brille beschlägt. Und ich habe die Tendenz wenn es mir unangenehm ist, dann wird mir warm und dann beschlägt meine Brille", kommentiert er seinen ungeplanten Gefühlsausbruch.

Für Mark eine "komische" Situation mit Lena Meyer-Landrut, Michael Patrick Kelly, Moses Pelham, Gentleman, Stefanie Kloß und "The BossHoss" am Lagerfeuer zu sitzen und über sein Gefühlsleben zu sprechen. "Das hat sowas von Therapie-Gruppe", scherzt er.

Mark Forster sing auf Patwa bei "Sing meinen Song" 2017

Dass es nicht gerade einfach sein würde, die Songs von anderen Stars nachzusingen, das war Mark Forster schon vor seiner Reise nach Südafrika klar. Doch besonders knifflig wurde es bei den Songs von Gentleman. Dafür hat der sympathische Sänger sogar Patwa, eine Kreolensprache aus Jamaika gelernt. "Ich weiß zwar nicht, wie gut ich es gelernt habe, aber ich hab's probiert", lacht Mark Forster.

Das erste sehr gefühlvolle Tauschkonzert 2017 mit den Songs von Mark Forster zeigen wir am Dienstag, den 23. Mai um 20:15 Uhr.

Gentleman spricht über seinen emotionalsten Moment
00:00 | 02:25

Exklusives Interview

Gentleman spricht über seinen emotionalsten Moment