20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song: Andreas Gabalier kürt zwei Songs

Sing meinen Song: Andreas Gabalier kürt zwei Songs

Gregor Meyle und Xavier Naidoo haben den Volksrock'n'Roller beeindruckt

Am Ende des dritten Tauschkonzerts kann Andreas Gabalier sich nicht entscheiden. Gleich zwei Songs hauen den sonst so coolen Volksmusiker völlig von den Socken: Xavier Naidoo bekommt "eine Rose" für seine rührende Version von "Amoi Seg' Ma Uns Wieder" und Gregor Meyle eine für seine Interpretation von "So Liab Hob I Di". Auch Roger Cicero, Sasha, Sandra Nasic und Sarah Connor interpretieren die Songs des Volksrock'n'Rollers aus der Steiermark – doch für den "Song des Abends" reicht es bei ihnen nicht.

- Anzeige -

Nach der emotionalen Version von "Amoi Seg' Ma Uns Wieder" von Xavier Naidoo kann Andreas Gabalier seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Erinnerungen an den tragischen Tod seines Vaters und seiner Schwester übermannen den Volksmusiker. Schließlich hat Andreas Gabalier den Song geschrieben, um nach den Selbstmorden der beiden seine Trauer zu verarbeiten. Für diesen gefühlvollen Moment mit "Amoi Seg' Ma Uns Wieder" dankt Andreas seinem Musikkollegen: "Das Tränenmeer war nicht aufzuhalten. Es hat mich wirklich berührt. Ein unvergesslicher Moment!"

Doch nicht nur in Xaviers Auftritt, sondern auch in dem von Gregor Meyle erkennt Andreas Gabalier seinen "Song des Abends". Gregors Version von "So Liab Hob I Di" gefällt dem Volksrock'n'Roller so gut, dass er seinen Musikkollegen für die Umsetzung des Dialekts lobt: "Herzlich Willkommen in der Steiermark - Danke Gregor, geile Nummer!" Auch die anderen Stars sind völlig begeistert von der neuen Version des Liebeslieds. "Gregor ist eine ganz eigene Marke. Das macht er wirklich wundervoll", schwärmt Sasha. Deshalb bekommt Andreas Gabalier die zweite Rose und zusammen mit Xavier die Auszeichnung für den "Song des Abends".

"Zuckerpuppe" Sarah Connor erinnert an Tarentino-Filme

Neben Xavier Naidoo und Gregor Meyle covern auch die anderen Stars bei "Sing meinen Song" in Südafrika Hits von Andreas Gabalier.

Roger Cicero versucht sich mit seiner Version von "I Sing A Liad für Di" am steirischen Dialekt: "Ich werde mein Bestes geben, das Lied so gut wie möglich auf steirisch zu singen", so der Jazz-Musiker. Und das hat er "unfassbar gemeistert", wie Andreas Gabalier nach seinem Auftritt findet. Zwar müsse Roger Cicero noch ein wenig an seinem Dialekt arbeiten, aber trotzdem ist der Volksmusiker begeistert von der neuen Version: "So eine Version habe ich noch nie gehört. Roger hat es mal wieder zu seinem Eigenen gemacht."

Sasha sucht sich als Einziger bei "Sing meinen Song" einen englischen Titel von Andreas Gabalier aus. Mit "You’re Just Bein‘ You" zeigt er Stimmgewalt und überzeugt mit seiner Interpretation Andreas Gabalier: "Geile Version. Es war nicht so hart wie das Original. Da war mehr Feeling drin", gibt Gabalier selbstkritisch zu. Sandra Nasic dagegen bleibt ihrer rockigen Schiene treu und performt mit bayrischem Jägerhut den Song "Home Sweet Home". Von der ganz eigenen Version ist Andreas Gabalier total überrascht: "Dass ich das Lied mal in so einer Version höre, hätte ich niemals gedacht. Aber Sandra hat es geschafft, dieses Lied zu hundert Prozent zu ihrem zu machen", lobt er seine Musikkollegin.

Als Letzte betritt Pop-Queen Sarah Connor die Bühne und animiert mit "Zuckerpuppen" den Volksrock'n'Roller kurzerhand zum Tanzen. Auch Sarah Connor interpretiert den Song komplett neu, was bei Andreas Gabalier sehr gut ankommt: "Es war mega cool. Mir ist es vorgekommen, wie aus einem Quentin-Tarentino-Film. Ich bin total geflasht", schwärmt der Volksmusiker. Trotz einer großen musikalischen Leistung aller Sänger bleiben die Versionen von Xavier Naidoo und Gregor Meyle ungeschlagen die "Songs des Abends".

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song