20.12. I DIENSTAG I 20:15

Sing meinen Song: Sarah Connor liefert trotz Panne den "Song des Abends"

Sing meinen Song: Sarah Connor liefert trotz Panne den "Song des Abends"

Sarah Connor singt mit "Keine(r) ist wie du" alle unter den Tisch

Die Songs in der sechsten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" gehen unter die Haut, denn es ist Gregor Meyles Abend - und der ist für emotionale Balladen bekannt. Zwar legen alle Musiker viel Gefühl in ihre Songs, doch Sarah Connor singt mit ihrer Version von "Keine(r) ist wie du" die anderen emotional unter den Tisch – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Sie liefert damit den "Song des Abends".

- Anzeige -

Es ist Sarah Connors zweiter deutscher Titel bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Auf die Herausforderung, eine Ballade von Gregor Meyle zu covern, freut sie sich auch, weil der Text von "Keine ist wie du" wie für sie geschrieben ist: "Ich möchte dir danken Gregor. Es ist das schönste Geschenk für einen Künstler, wenn er einem das Gefühl gibt, dass es dein Song ist", so die Pop-Sängerin. Mit ihrer Version von "Keine(r) ist wie du" liefert Sarah Connor schließlich einen echten Gänsehaut-Moment. Doch dann muss die Pop-Sängerin plötzlich abbrechen und beißt verärgert ins Mikrofon: "Ich habe alles falsch gemacht", entschuldigt sie sich bei den anderen Stars. Allerdings ist Sarah Connor ein Vollprofi und steigt sofort wieder in den Song ein. Schließlich berührt Sarah Connor ihre Musikkollegen mit der gefühlvollen Ballade so sehr, dass Gregor Meyle ihre Version zum "Song des Abends" kürt.

Emotionen pur an Gregor Meyles Abend

Auch Xavier Naidoo, Sandra Nasic, Roger Cicero, Andreas Gabalier und Sasha wagen sich bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" an die emotionalen Balladen von Gregor Meyle und zeigen sich dabei von ihrer sanften Seite.

Den Anfang macht Xavier Naidoo mit "Du bist das Licht" und legt damit ein gefühlvolles Opening hin, das auch seine Musikkollegen auf ganzer Linie begeistert: "Eine tierische Version", findet Roger Cicero. Es hätte auch sein eigener Text sein können, so wohl fühlt sich Xavier mit dem Inhalt. "Dieser Song von der Aussage und von der Anmutung, absolut ein Song, den ich gern selbst geschrieben hätte", gibt er zu.

Andreas Gabalier ist als Nächster an der Reihe. Der Volks-Rock’n’Roller hat sich vorgenommen, das Steirische in den Song "Heute Nacht" einfließen zu lassen: "Ich habe mich bemüht, den deutschen Text ein wenig in meinen Dialekt umzuschreiben." Roger Cicero ist dem Auftritt hin und weg von der neuen Version: "Mir hat das auf Steirisch sogar fast besser gefallen", findet der Jazzmusiker.

Sandra Nasic lässt sich bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" komplett fallen. Zu ihrer Version von "Niemand" können ihre Musikkollegen nur eines sagen: "Supergeil".

Während Roger Ciceros Version zu "So soll es sein" fühlt sich Gregor Meyle wie auf einem Konzert seines Musikkollegen: "Das war ein Roger Cicero Song". Auch der Jazzmusiker selbst kann sich mit dem Song komplett identifizieren: "Der Song ist großartig."

Als letzter Star des Abends rockt Sasha die Bühne mit seiner Version von "Hörst du mich". Gregor Meyle ist auch von dieser neuen Version total begeistert: "Du musst was Deutsches machen, das ist wirklich geil. Ich habe die Nummer nie so hingekriegt. Es hat gerockt wie Sau", findet der Singer-Songwriter.

Am Ende des Abends muss sich Gregor Meyle bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" zwischen sechs tollen Versionen entscheiden und kürt schließlich Sarah Connors emotionale Version von "Keine(r) ist wie du" zum "Song des Abends".

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song