20.12. I DIENSTAG I 20:15

"Sing meinen Song"-Star Roger Cicero mag lieber sinnliche Weihnachten

Roger Cicero feiert Weihnachten ohne "kommerzielles Kaufrauschtheater"

Obwohl "Sing mein Song"-Star Roger Cicero gerne auch mal auf den letzten Drücker Weihnachtsgeschenke kauft, versucht er, das Fest der Liebe so stressfrei wie möglich zu gestalten. Wie er das anstellt, verrät er uns im Interview zum großen "Sing meinen Song"-Weihnachtsspecial, das VOX am 16. Dezember um 20:15 Uhr zeigt.

- Anzeige -
Sänger Roger Cicero
Durch eine prägende Begegnung mit dem Weihnachtsmann als Kind, leidet der "Sing meinen Song"-Star Roger Cicero heute noch an der "Textvergess-Phobie." © Das Weihnachtskonzert, VOX/Sigi Jantz

Was bedeutet Weihnachten für dich?

Roger Cicero: "Für mich ist Weihnachten nicht dieses große, kommerzielle Kaufrauschtheater. Das finde ich eigentlich etwas schade, dass es manchmal dazu verkommt und es nur darum geht, was man von wem bekommt und wie groß es ist. Weihnachten ist für mich eine besinnliche Zeit. Das Jahr geht zu Ende und ich nutze das auch sehr regelmäßig, um den Blick nach innen zu richten und zu gucken, was hat sich verändert, wo stehe ich, wie fühle ich mich, was ist in diesem Jahr alles passiert? Das ist für mich das Wichtige an Weihnachten. Ich habe jetzt ein kleines Kind und selbstverständlich ist da die Bescherung auch ein ganz wichtiger Teil. Wenn ich da in die leuchtenden Augen von meinen Sohn gucke, ist das natürlich Geschenk genug. Manchmal ist es ein bisschen schade, dass sich Leute gerade in der Weihnachtszeit total stressen lassen und dann auch völlig angespannt an Heiligabend zusammenkommen und gar nicht richtig genießen. Ich schenke auch sehr gerne, aber ich versuche Weihnachten vor allem als entspannte Zeit zu verbringen."

Was schenkst du, weißt du das schon? Wie kurzzeitig gehst du da ran?

Roger Cicero: "Ich mache das wie sehr viele Männer auch auf den letzten Drücker. Es gibt dann meistens doch einen zugegebenermaßen stressigen Einkaufstag, aber es ist jetzt nicht so, dass ich mich schon monatelang verrückt mache."

Weihnachtsmann trägt Schuld an Roger Ciceros "Textvergess-Phobie"

Wird gesungen?

Roger Cicero: "Wenn es mal dazu kommt, wird auch mal gesungen, aber es ist keine feste Tradition. Ich musste als kleiner Junge immer Gedichte aufsagen, das hat mich total gestresst und ich war super nervös. Da stand dieser riesen Weihnachtsmann vor mir mit seiner wirklich angsteinflößenden Maske und dann musste ich mein Gedicht aufsagen. Und ich hatte immer den Eindruck, ich kann mir das gar nicht merken und ich vergesse meine Texte. Und diese Textvergess-Phobie hat sich leider bis heute auf der Bühne fortgesetzt. Ich bin mir sicher, das rührt genau aus dieser Zeit her (lacht)."

Du hast gesagt: Du schenkst gerne. Aber was wünschst du dir?

Roger Cicero: "An materiellen Wünschen fällt mir gerade nichts ein, muss ich zugegeben. Die letzten Jahre bin ich sehr reich beschenkt worden. Und ich habe nicht das Gefühl, dass ich unbedingt dies oder das noch brauche. Ich freue mich wirklich, die Zeit mit den Menschen zu verbringen, die ich liebe."

"Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert" am 16. Dezember um 20:15 Uhr bei VOX.

Sing meinen Song
00:00 | 00:12

Das Weihnachtskonzert am 20. Dezember

Sing meinen Song