MO - FR I 19:00

Slaughtered Vegetables

Zutaten
für Personen
Rote Bete gekocht 7 Stk.
Meerrettich frisch 3 EL
Rosenessig 5 EL
Waldhonig flüssig 1 TL
Walnussöl 5 EL
Tomaten 4 Stk.
Thymianzweig 4 Stk.
Champignons 130 g
Pastinake frisch 1 Stk.
Karotten 2 Stk.
Zucchini 1 Stk.
Schlagsahne 1 Becher
Feige 1 Stk.
Walnüsse gehackt 5 EL
Olivenöl 6 TL
Sauerampfer
Ziegenkäse 300 g
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zwiebeln rot 1 Stk.
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1309,592 (313)
Eiweiß 7.07g
Kohlehydrate 3.03g
Fett 30.55g
Zubereitungsschritte

Gemüsechips:

1 Man schneidet die Pastinake, Karotten und Zucchini in feine Scheiben (je feiner, desto knuspriger werden sie später). Legt alles in eine Schüssel und salzt sie mit ca. 2 TL, und lässt sie dann 20 Min. ziehen bevor man das Olivenöl (evtl. auch Pfeffer und Rosmarin) dazu gibt und alles zusammen verrührt.

2 Daraufhin kommt das ganze schön freiliegend in den vorgeheizten Backofen auf Umluft 180 Grad. Das ganze muss zwischen 30 – 50 Min. im Backofen ziehen, ich empfehle gelegentlich den Backofen zu öffnen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wenn die Chips braun werden sind sie fertig.

Rote-Bete-Carpaccio:

3 Als erstes wäscht man den Sauerampfer und schüttelt ihn trocken um ihn dann dekorativ auf dem Teller als Salatbouquet auszulegen. Dann schneidet man ca. die Hälfte der gekochten Rote Bete-Knollen in ganz feine Scheiben als Carpaccio und legt diese auf dem Sauerampfer aus. Das gleiche passiert mit den Champignons.

4 Danach hackt man die Tomaten in kleine Stückchen für das Dressing und gibt es in ein leeres Marmeladenglas. Danach gibt man 1 EL frisch geriebenen Meerrettich, den Rosenessig (evtl. klein gehackte rote Zwiebeln), Thymian, Honig, Salz und Pfeffer dazu und verrührt das Ganze.

5 Zum Schluss gibt man das Walnussöl hinzu und schüttelt das Dressing gut durch um es dann etwas ziehen zu lassen. Mit dem Rest der Roten Bete nimmt man eine Hälfte und hackt diese in kleine Stücke, die andere Hälfte reibt man und gibt es in eine Schüssel. Die geriebene Rote Bete wird mit dem Rest Meerrettich vermischt. In der Zwischenzeit schneidet man einen Teil des Manourikäse (Ziegenkäse) in feine Scheiben zur Dekoration und hackt den anderen Teil, um ihn mit der gehackten Rote Bete zu vermischen.

6 Zum Schluss schlägt man die Schlagsahne und mischt diese mit der geriebenen Rote Bete/Meerrettich-Mischung, um diese dann in einen Spritzbeutel zu füllen ,um die Rote-Bete-Haube am Schluss drauf zu setzen. Nun kommt die gehackte Rote Bete/Manouri-Mischung auf die Carpaccio-Scheiben und die gehackten Walnüsse darüber, alles beträufelt mit dem Dressing, legt Manouri-Scheiben auf und setzt die Bete/Sahne-Haube drauf und nach Belieben ein Stück Feige dazu. Zum Schluss streut man die Gemüsechips wild über den Teller und fertig.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden