MO - FR I 19:00

Sommersalat an Tafelspitzsülzerl

Zutaten
für Personen
Blattsalate
Tomaten 250 g
Radieschen 75 g
Wasabisprossen 75 g
Gurkensprossen 75 g
Meerrettich frisch gerieben 25 g
Günztaler Rinderrauchfleisch 15 Sch.
Bauernbrot 10 Sch.
Dressing
Senf 4 EL
Bärlauchöl 4 EL
Birnenessig 4 EL
Weizenbier (Weißbier) obergärig hell 4 EL
Wasser 4 EL
Aceto Balsamico Crema
Tafelspitzsülze
Karotten 50 g
Meerrettich 50 g
Aspik
Schwein Schwarte 2 kg
Wasser 4 Liter
Essigessenz
Pfeffer 4 g
Salz 40 g
Zucker 40 g
Speisewürze 2 g
Wacholderbeeren 8 Stk.
Kümmel 4 g
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 300 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 271,96 (65)
Eiweiß 9.17g
Kohlehydrate 3.55g
Fett 1.48g
Zubereitungsschritte

Aspik herstellen

1 Schwarten aufkochen. Nach dem Aufkochen des Sudes das Wasser komplett abschütten. Mit neuem Wasser (gleiche Menge wie beim Aufkochen) aufgießen und über Nacht bei etwa 64 Grad ziehen lassen. (Am besten einen Einkochtopf oder Gerät nehmen) Am nächsten Tag den Sud durch ein Tuch passieren. Aspik ruhen lassen und gegebenenfalls Fett oben abschöpfen, abschmecken und es ist fertig zum Eingießen. Eventuell mit Aspikpulver nachhelfen.

Für den Tafelspitz

2 Tafelspitz mit ausreichendem Wasser kochen bis das Fleisch schön weich ist. Gabeltest: leicht auf das Fleisch drücken, wenn es nach gibt, aus dem Kochwasser nehmen. Schön auskühlen lassen (über Nacht im Kühlschrank).

3 Kleine Würfel schneiden, Karotten in feine Streifen scheiden und Meerrettich fein hobeln. Schöne Formen nehmen und mit dem flüssigen Aspik einfüllen. Dann fest werden lassen.

Für den Salat

4 Blattsalate zupfen und auswaschen und dann das Wasser ausschleudern. Tomaten waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Für das Dressing die Zutaten nach der Reihenfolge von oben nach unten zusammen mischen und verrühren.

Anrichten auf schönen großen Tellern

5 Die Blattsalate kommen als Unterbau auf den Teller, gefolgt von den Tomaten. Darauf dann die Sprossen geben. Meerrettich gehobelt darüber geben. Rinderrauchfleisch oben drauf als Krönchen.

6 Kurz vor dem Servieren das Dressing darüber geben. Auch die Essigcreme macht sich gut dazu. Am besten reicht man dunkles Bauernbrot dazu.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden