Gründerszene Deutschland

Gründerszene in Deutschland

Auf dem Weg zum eigenen Unternehmen müssen Sie einige Hürden meistern. Wenn Sie folgende Aspekte gut vorbereiten, vermeiden Sie schlaflose Nächte.

1. Erfolgswille
Sie wissen: Existenzgründung ist harte Arbeit. Deshalb sollten Sie Ihre Ziele immer fest im Blick haben und bereit sein, viel Zeit in Ihr neues Unternehmen zu investieren.

2. Kompetenz
Kennen Sie Ihre Konkurrenten, den Markt für Ihre Produkte und das Alleinstellungsmerkmal Ihres Angebots? Fachwissen ist ebenso wichtig wie betriebswirtschaftliche Kenntnisse oder Führungskompetenz.
Erstellen Sie einen Businessplan, in dem Sie alle Details zu Ihrer Existenzgründung festhalten. Er wird Ihnen während der ersten drei bis fünf Jahre nach Neugründung als Orientierungshilfe dienen.

3. Finanzielle Absicherung
Ermitteln Sie Ihren Kapitalbedarf sowie Ihre finanziellen Ressourcen. Informieren Sie sich über Kredite und Förderprogramme für Existenzgründer und planen Sie ein finanzielles Polster ein.

4. Marketing
Werbung ist für Sie unverzichtbar. Machen Sie Ihr Unternehmen bekannt – online wie auch offline.
Auf der eigenen Firmen-Website können Sie Produkte und Dienstleistungen, aber auch Firma und Mitarbeiter vorstellen. So können sich potentielle Kunden jederzeit über Ihre Leistungsfähigkeit informieren.
Denken Sie über verschiedene Marketing-Maßnahmen wie Anzeigenschaltung, E-Mail-Marketing oder Social Media nach und wählen Sie die für Ihr Unternehmen passenden aus.

5. Organisation
Als Existenzgründer werden Sie mit zahlreichen organisatorischen Themen wie Steuern, Gesetzgebung, Versicherungen und Personalplanung konfrontiert. Dazu gibt es Beratungs- und Weiterbildungsangebote von Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern und Verbänden.
Profitieren Sie auch nach Abschluss der Gründungsphase von deren Angeboten, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Hier finden Sie weiterführende Informationen:

· Existenzgründungsportal des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: www.existenzgruender.de
· Deutsche Industrie- und Handelskammer: www.dihk.de
· Kreditanstalt für Wiederaufbau: www.kfw.de

- Anzeige -