MO - FR I 19:00

Stefan hält die Nummer vom Lieferservice bereit

Stefan hält die Nummer vom Lieferservice bereit

Stefans ehrliche Antworten

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich schätze an einem guten Gastgeber eine offene und herzliche Haltung zu seinen Gästen, Gelassenheit sowie Aufmerksamkeit. Er sollte einem das Gefühl vermitteln, dass man willkommen ist.

Was war dein größter Kochunfall?

Mein größter Kochunfall war eine Fettexplosion: Ich wollte Steaks braten und das Fett fing an zu brennen. Daraufhin zog ich die Pfanne vom Herd auf die Arbeitsplatte, die daraufhin verschmorte. Wir mussten sie erneuern.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Meine Stärke: Ich bin in der Küche gut organisiert und sehr ordentlich. Eine meiner Schwächen ist vielleicht mein Zeitmanagement.

Welche Lebensmittel müssen immer vorrätig sein?

In meinem Kühlschrank sind immer vorrätig: Käse und Trüffelsalami für den kleinen Hunger kurz vorm Schlafengehen. Außerdem Bier und Ketchup, weil damit fast alles besser schmeckt.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich achte besonders darauf, dass die Gäste sich wohlfühlen, gute Gespräche führen und dabei den Alltag vergessen können. Ich fungiere dabei auch gerne mal als Entertainer.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Meine größte kulinarische Herausforderung steht mir noch bevor: Das ist meine Teilnahme beim „perfekten Dinner“.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Ruhe bewahren – und immer die Nummer eines guten Lieferservice bereithalten.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast?

Das Ungewöhnlichste, was ich je gegessen habe, waren frittierte Heuschrecken. Bemerkenswert unspektakulär. Schmecken wie trockenes Hühnerfleisch.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar?

Ich könnte nur schweren Herzens auf unsere Eismaschine verzichten.

Als Fehlkauf entpuppte sich ein Apfelspaltenschneider, weil ich kaum Obst esse.

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe