Stressfaktor Schule

Deutschland zwischen Drill und Kuschelpädagogik

Welche Schule ist die richtige, welcher Weg im föderalistischen Bildungsdeutschland der beste fürs Kind?

Deutschlands Kinder unter Stress: Büffeln für Bestnoten in der vierten Klasse für den Übertritt ins Gymnasium. Nachhilfe in Klasse 5, weil es ohne nicht mehr geht. Verzweifelte Eltern, die in ihrer Not selbst Lernmittel entwickeln, um den Nachwuchs durch den Schulalltag zu bringen. Und eine Nachhilfeindustrie, die sich bei geschätzten 2 Milliarden Euro Jahresumsatz die Hände reibt. 16 Bundesländer, 16 Ansätze zum Thema Schule - Bildungsdeutschland, eine Großbaustelle.

- Anzeige -

Die letzte Pisastudie mahnt 2010: Im internationalen Vergleich hat sich Deutschland zwar verbessert, ist von der Spitze aber nach wie vor weit entfernt. Besorgte Eltern rüsten auf. So wie Miriam R. und Mandana M., die im Eigenverlag "Probenbücher" herausgeben. Damit soll sich der Nachwuchs zu Hause gezielt für das Gymnasium pauken. Doch nicht jedem fällt das leicht: Die neunjährige Carina droht unter dem Prüfungsdruck zu scheitern und schafft den Sprung aufs Gymnasium nur knapp. Sabine Czerny, Grundschullehrerin und Autorin des Bestsellers "Was wir unseren Kindern in der Schule antun... und wie wir das ändern können" sieht das Problem in der Notengebung: "Unsere Kinder stellen wir in den Wettkampf und sie haben überhaupt keine Möglichkeit, da herauszukommen."

"Stressfaktor Schule" am:

Sa, 17.09.2011 um 22:00 Uhr und

So, 18.09.2011 um 11:05 Uhr