SONNTAGS I 17:00

Stunt mit Abrissbirne

Stunt mit Abrissbirne

Nur ein Fake im Internet?

Realität und Fiktion sind manchmal schwer auseinander zu halten. Spektakuläre Videos im Internet erwecken unsere Aufmerksamkeit - aber sind sie echt? Wir machen den Test und stellen ein Video nach, bei dem eine Abrissbirne ein fahrendes Auto zum Überschlag bringt. Roland Leyer, Ex-Stuntman und Actionregisseur, und sein Team sollen uns dabei helfen.

- Anzeige -

Auf einem Industriegelände in Köln fährt ein 100-Tonnen Kran-vor. Die Abrissbirne wird angebracht. Die 5 Tonnen schwere Kugel soll später hin und her schwingen, ohne dass der Krank umkippt. Das Schwierigste an der Aktion ist das Timing zwischen fahrendem Auto und schwingender Kugel. Mittels Seilsystem wird die Bewegung der Abrissbirne ausgelöst.

Der Van will sich nicht überschlagen...

Beim ersten Versuch erwischt die Kugel den Van zwar optimal am Heck, doch er überschlägt sich nicht. Und auch beim zweiten Versuch kippt der Wagen nicht um. Damit die Wucht der Abrissbirne die Drehung nicht verhindert, wird ein Klappmechanismus mit Propangaszündung unter dem Fahrzeug justiert. Der soll im Moment des Aufpralls der Kugel für den nötigen Drehimpuls sorgen.

Tatsächlich: Beim fünften Versuch überschlägt sich der Wagen endlich. Und es gibt die Erkenntnis: Das Video im Internet ist ein Fake!