MO - FR I 19:00

Süße Bubespitzle mit selbst gemachtem Zimteis

Die Zutaten

Süße Bubespitzle:

- Anzeige -

250 g Kartoffeln

150 g Mehl

30 g Zucker

1 Eigelb

1 Prise Salz

2 Päckchen Vanillezucker

50 g Butter

Zimteis:

375 ml

Etwas Milch

375 ml Sahne

1,5 Vanilleschote

1,5 EL (gestrichen)Zimt

6 Eigelb

110 g Zucker

Die Zubereitung

Süße Bubespitzle:

Gekochte Kartoffeln schälen und mit einer Kartoffel-, einer Spätzlepresse, oder sonst wie durchdrücken. Den Kartoffelschnee in einer Schüssel mit Mehl, Eigelb, Zucker und einer Prise Salz zu einem festen Teig kneten. Mit den Knethaken oder mit beiden Händen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem glatten Teig dann eine lange Rolle formen, und davon kleine Stücke abschneiden. Diese mit bemehlten Händen zu Nudeln schupfen, die an beiden Enden spitz zulaufen. Es dauert etwas, bis man den ganzen Teig verarbeitet hat, parallel dazu kann schon mal ein großer Topf Salzwasser zum Kochen gebracht werden.

Die rohen Bubespitzle dann im leicht köchelnden Wasser garen. Nach kurzer Zeit steigen sie an die Oberfläche, dann sind sie fertig und man kann sie mit einer Schöpfkelle in ein Sieb geben. Wenn sie abgetropft sind, werden sie bis zur weiteren Verarbeitung auf einem sauberen Küchentuch gelegt.

Die Butter zwischenzeitlich in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und den Vanillezucker dazu geben. Nun die Bubespitzle im Butter-Zucker Gemisch wälzen und anbraten bis eine schöne Kruste auf den Bubespitzle entsteht.

Zimteis:

Die Milch zusammen mit der Sahne und der geöffneten Vanilleschote aufkochen. Zwischenzeitlich die Eigelbe, den Zucker und den Zimt zu einer Creme schlagen. Das warme Milch-, Sahnegemisch zur Eiscreme geben. Alles vorsichtig vermischen. Alles in einen frischen Topf geben und langsam erhitzen (darf nicht kochen). Die Creme immer wieder umrühren und kalt werden lassen. Vanilleschote rausnehmen und die Eismasse dann für etwa 4 Stunden in den Tiefkühler geben oder in einer Eismaschine zubereiten.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert