MO - FR I 19:00

Surf and Turf nach mallorquinischer Art

Zutaten
für Personen
Für den gefüllten Tintenfisch:
Hackfleisch gemischt 400 g
Zwiebel gehackt 1 Stk.
Knoblauchzehen gehackt 2 Stk.
Ei 1 Stk.
Paniermehl 1 EL
Petersilie 0,5 Bund
Rosinen 50 g
Pinienkerne 50 g
Salz und Pfeffer
Zahnstocher 6 Stk.
Olivenöl 4 EL
Tomaten 2 Stk.
Rotwein trocken 250 ml
Für das Bohnenragout:
Buschbohnen frisch 250 g
Salz
Butter 2 EL
Schalotte gewürfelt 1 Stk.
Bohnenkraut
Für die Kartoffelwürfel:
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 150 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 610,864 (146)
Eiweiß 5.04g
Kohlenhydrate 11.52g
Fett 8.10g
Zubereitungsschritte

Für den gefüllten Tintenfisch:

1 Das Hackfleisch mit der Hälfte der Zwiebeln und dem Knoblauch, Ei, Paniermehl, Petersilie, Rosinen und den Pinienkernen mischen, die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und in die abgetrockneten Tintenfisch-Tuben füllen. Die Öffnungen der Tuben mit Zahnstochern verschließen. Die Tintenfische in heißem Öl von allen Seiten anbraten. Die andere Hälfte der Zwiebeln und dem Knoblauch mit den Tomaten hinzugeben, mit dem Rotwein ablöschen und ca. 1 Std leicht köcheln lassen. Die Tintenfische herausnehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb streichen und erneut erhitzen, einkochen lassen oder leicht andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tintenfischtuben in ca. 2 cm dicke Streifen schneiden und mit der Sauce übergießen.

Für das Bohnenragout:

2 Die Bohnen putzen und kurz in heißem Salzwasser blanchieren und anschließend abtropfen lassen. Butter in Pfanne zerlassen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen, die Bohnen dazugeben und mit an schwenken. Zur Verfeinerung mit etwas Bohnenkraut würzen.

Für die Kartoffelwürfel:

3 Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden (Kantenlänge von 1 cm). Dann die Würfel kurz in kochendem Salzwasser blanchieren und anschließend abtropfen lassen. Dann Frittierfett im Topf bei ca.170 Grad erhitzen und Würfel hineingeben bis diese schön braun sind. Salzen.

Schmale Punkte für Schmalwohner Björn
00:00 | 00:25

Lecker, aber nicht perfekt

Schmale Punkte für Schmalwohner Björn