MO - FR I 19:00

Taboulé mit Blattpetersilie, dazu Granatapfelsalat und marokkanischem Minz-Dip

Zutaten
für Personen
Bulgur 250 g
Zitrone 1 Stk.
Wasser kochend
Blattpetersilie 1 Bund
Rispen-Tomaten 300 g
Granatäpfel 3 Stk.
Griechischer Joghurt 10% Fett 500 g
Minze 1 Bund
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Rohrohrzucker
Zitronensaft
Marokkanische Minze
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 518,816 (124)
Eiweiß 3.55g
Kohlehydrate 16.90g
Fett 4.46g
Zubereitungsschritte

Tabulè

1 Den Bulgur in einer Schüssel mit kochendem Wasser so übergießen, dass der Bulgur gut bedeckt ist. Danach den Saft einer ganzen Zitrone hinzufügen, salzen, gut vermischen und stehen lassen, gelegentlich durchrühren. Wenn der Bulgur, nachdem er das Wasser vollständig aufgenommen hat, noch zu fest ist, kochendes Wasser nachgießen und weiter ausquellen lassen. Die Petersilie fein hacken, das geht am besten mit einem großen, sehr scharfen Messer, damit die Petersilie nicht „weint“, also keinen Saft verliert. Die Tomaten halbieren. Falls die Tomaten etwas größer sind, vierteln! Den aufgequollenen Bulgur mit Tomaten und Petersilie mischen, das Olivenöl hinzu fügen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Grantapfelsalat

2 Die Kerne aus den Granatäpfeln „befreien“. Mit je einer Prise Salz und Rohrzucker sowie einem EL Olivenöl mischen, dabei die Kerne nicht zerstören.

Marokkanischer Minz-Dip

3 In einem Mörser die getrocknete marokkanische Minze mit einer Prise Salz zerstoßen. Die Blättchen der frischen Minze fein hacken. Den Joghurt mit den beiden Minzzutaten verrühren, mit Salz, Pfeffer und ggf. Zitronensaft abschmecken.

Anrichten

4 Die Taboulé in ein Dariol-Förmchen drücken und auf einen Teller stürzen. Mit dem Minz-Dip und den Granatapfelkernen gefällig garnieren.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert