Aktuell nicht im Programm

The Closer Episodenguide

35/III Bandenkrieg

Am helllichten Tag werden inmitten eines Wohnviertels zwei junge Männer, Angel Flores und Jesse Romero, kaltblütig aus dem Hinterhalt erschossen. Der Schütze verschwindet nach dem Mord spurlos - so, als ob er sich in Luft aufgelöst hätte. Niemand will ihn gesehen haben. Dies ist umso rätselhafter, als es sich bei den Opfern um Mitglieder einer Latino-Bande handelt und der Mord in ihrem Territorium begangen wurde.

- Anzeige -

Brenda und ihr Team gehen zunächst davon aus, dass es sich bei dem Fall um eine Racheaktion im Zusammenhang mit einem Bandenkrieg handelt. Dieser Krieg tobt seit einigen Wochen zwischen Schwarzen und Latinos - den ständigen Schießereien sind bereits mehrere junge Männer zum Opfer gefallen. Gestützt wird diese These durch die Aussage von Carlos Torres, dem Onkel von Jesse Romero. Er ist sich sicher, dass Jesse von einem schwarzen Gangmitglied umgebracht wurde und ist außer sich vor Angst, dass sich auch sein Miguel der Latinogang anschließen könnte, um den Mord an seinem Cousin zu rächen.

Unterdessen kocht die politische Stimmung hoch und der Druck auf Brenda und ihr Team wächst; wenn der Fall nicht zügig aufgeklärt wird, ist eine totale Eskalation des Bandenkrieges zu befürchten. Darum holt man Vertreter beider Parteien an einen Tisch und als Brenda mit ihnen spricht, zeigt sich, dass sie bereits andere Möglichkeiten als Grund für den Mord in Betracht gezogen hat: Hat die Latinogang einen internen Disput gelöst und versucht nun, ihn den Schwarzen in die Schuhe zu schieben? Oder handelt es sich vielmehr um eine Familientragödie, die nur wie eine Hinrichtung im Zusammenhang mit dem Bandenkrieg inszeniert wurde? Brenda kommt der Lösung dieser Fragen endlich näher, als sie Miguel Torres vernimmt, nachdem dieser dabei beobachtet wurde, wie er sich dem Aufnahmeritus der Latinogang unterzog...