Aktuell nicht im Programm

The Story of my Life: Boris Becker möchte in Wimbledon begraben werden

Er möchte ein Grab in Wimbledon
Er möchte ein Grab in Wimbledon Boris' letzter Wille 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Boris Beckers letzter Wille: Ein Grab in Wimbledon

Bei "The Story of my Life" begegnen prominente Paare ihrem Ich in der Zukunft. Da liegt die Frage nahe - beschäftigt man sich da auch mit dem Tod?

- Anzeige -

Boris Becker und Sharlely: Ehezwist ums Begräbnis

"The Story of my Life" –  Bei Boris und Sharlely Becker geht es 40 Jahre in die Zukunft. Die beiden sehen sich mit 80 und 89 Jahren in die Augen. Zur Beschäftigung mit dem Leben gehört für das Paar auch die Auseinandersetzung mit dem Tod. Und hier gibt es bei dem Traumpaar doch noch einiges zu besprechen, vor allem, was die Art des Begräbnisses betrifft. “Ich weiß jetzt schon, wenn ich sterbe, möchte ich meine Organe spenden“, so Sharlely. Dann möchte sie eingeäschert werden und ihre Asche soll im Meer verstreut werden. Auch Boris hat eine klare Vorstellung von seiner Grabstätte: “Ich möchte in Wimbledon begraben werden“. Der Ort an dem er seinen größten Erfolg feierte und der ihm so viel bedeutet. Das verwundert Sharlely, die das natürlich lautstark kundtut: “Das bedeutet, dass wir immer für das Grab bezahlen müssen, Schatzilein.“ “Das können meine Kinder schon tun“, findet der Ex-Tennisspieler, doch seine Frau gibt keine Ruhe. “Ich glaube es ist besser, wenn wir uns beide einäschern lassen“, befindet Sharlely. Doch da muss Boris ihr widersprechen: “Ich nicht. Ich möchte das nicht. Ich möchte einen Grabstein.“ Er möchte wie sein Vater und seine Mutter begraben werden. So schwer es ihr auch fällt, das kann Sharlely akzeptieren. Sie hat jedoch gleich eine neue Theorie parat: “Aber ich glaube, das Wimbledon dir bis dahin eine Statue errichtet hat oder irgendwas.“ Boris lächelt seine Frau an “Mal schauen“, sagt er.