Aktuell nicht im Programm

The Story of my life: Das Interview mit Désirée Nosbusch

Désirée Nosbusch
The Story of my Life © Urban Zintel

Wir haben die Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch zum Interview getroffen und mit ihr über das neue Format "The Story of my Life" gesprochen.

- Anzeige -

Sie moderieren "The Story of my Life" – was war der Reiz, bei der Sendung mitzumachen?

Endlich einmal eine Sendung moderieren zu dürfen, in der sich alles um meine Lieblingsbeschäftigung dreht: Ein gutes Gespräch führen! Ich kann mich dabei auf zwei Gäste und ihre Beziehung zueinander konzentrieren. Denn nur wenn jeder der beiden Gesprächspartner ausreichend Zeit findet, sich mitzuteilen, aber auch zum Zuhören hat, kann sich ein gutes gemeinsames Gespräch entwickeln. Gute Gespräche berühren uns, geben Kraft und Inspiration. Bei THE STORY OF MY LIFE geht es vor allem um Liebe, Emotionen, Visionen und das gemeinsame alt werden. Liebe und Alter/Tod sind ja nicht nur die großen Leitthemen der Literatur, sondern auch die wichtigsten Themen im wirklichen Leben. 

Was ist das Besondere an "The Story of my Life"?

Wir bieten unseren Gästen die Plattform sich so darzustellen, wie sie sind. Es geht ja nicht darum irgendetwas zu bewerben oder zu verkaufen. Es geht um einen ganz persönlichen Blick nach innen. Die Alterungsstufen bewirken, dass der Gast sich hinter einer ‚Maske’ geschützt fühlt und dadurch noch offener seine Gefühle äußern kann. Eine der größten Gefahren für die Liebe ist, dass man den geliebten Menschen irgendwann als selbstverständlich und sicher gegeben ansieht. Bei THE STORY OF MY LIFE führt der Blick in die gemeinsame Zukunft zu einem anderen Bewusstsein. Wie sagte der französische Philosoph Albert Camus so schön: "Aimer un être, c'est accepter de vieillir avec lui" – einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden.

Haben Sie selbst Angst vor dem Älterwerden?

Angst ist nie ein guter Berater oder Begleiter. Ich schaue dem Älterwerden mit Respekt und Neugierde entgegen. Wahrscheinlich ändert sich mit dem Älterwerden die Perspektive auf die Dinge in der Welt und neue Perspektiven sind doch ganz spannend!

Worauf waren Sie im Talk mit den gealterten Promi-Paaren besonders gespannt?
Natürlich auf die Momente, in denen sie zum ersten Mal ihren Partner und dann sich selbst um Jahre gealtert entdecken konnten. Ich war sehr gespannt darauf, was das emotional mit ihnen machen würde. Inwiefern diese neuen Perspektiven auf sich selbst und auf den Partner dazu führen würden, dass sie sich öffnen und bereit sind tiefere Gefühle mitzuteilen.

Wie war Ihr Eindruck: Wie haben die Promis reagiert, als sie sich selbst plötzlich um Jahre gealtert gesehen haben?

Sehr unterschiedlich. Das Faszinierende war, dass sich alle zu 100% auf das Experiment eingelassen haben. Ich bin mir sicher, dass unsere Sendung für alle Paare eine ganz besondere Reise war und auch eine nachhaltige Wirkung haben wird. Es war schön zu sehen, welche Kraft die meisten Gäste aus ihrer gemeinsamen Liebe ziehen.

Wie war Ihr Eindruck: Wie haben die Promis reagiert, als Sie Ihren Partner plötzlich um Jahre gealtert gesehen haben?

Emotion pur. Es wurde viel gelacht und viel geweint.

Was hat die Sendung in Ihren Augen bei den Paaren ausgelöst?

Demut, tiefe Gefühle, großes Staunen und die Möglichkeit sich so pur und ehrlich wie nie zuvor zu präsentieren.

Sich und den Partner plötzlich um Jahre gealtert zu sehen, war für viele Promis sehr emotional. Hat Sie das auch selbst berührt?

Die Sendungen waren für mich auch eine sehr, sehr emotionale Reise. Es hat mich tief berührt zu erleben, wie bedingungslos unsere Gäste mir vertraut haben. Ich habe sie alle als mutig erlebt und bin voller Dankbarkeit, dass sie sich mir so geöffnet haben. Ohne Netz und doppelten Boden. Wir brauchen in diesen Zeiten wieder mehr liebesfähige Menschen: bedingungslos lieben zu wollen und zu können ist die wichtigste Mutprobe in unserem Leben. Das französische Wort für Mut "courage" kommt ja auch etymologisch von Herz "coeur" – und das ist kein Zufall.

Denken Sie jetzt nach der Sendung selbst anders über das Älterwerden nach?

Nach den Aufzeichnungen habe ich natürlich gedacht, wie schön es doch sein kann, diesen Weg nicht alleine zu gehen. Eigentlich kann gar nichts schief gehen, wenn man sich liebt.

Wüssten Sie manchmal selbst gerne, wie Sie in zehn oder zwanzig Jahren aussehen?

Als Schauspieler ist man es gewohnt sich mit Masken oder in verschiedenen Altersstufen zu sehen. Einfach ist das nie. Aber ich glaube daran, dass die Natur sich bei all diesen Dingen auch etwas gedacht hat. Eine Falte, die mit Erfahrungen und Erlebnissen hart erarbeitet wurde ist nicht nur eine Falte sondern ein Stück Geschichte. Ich bin voller Neugierde auf die Zukunft.