MO - FR I 19:00

Theo: "Ich finde das Format einfach klasse!"

Das perfekte Dinner
Kandidat Theo

Der Kandidat möchte hinter die Kulissen schauen

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich finde, ein Gastgeber sollte seinen Gästen das Gefühl vermitteln, herzlich willkommen und gern gesehen zu sein und jederzeit wichtig genommen zu werden.

Was war dein größter Kochunfall?

Meine Dinner-Hauptspeise „Churrasco rebozado“ (Kalbsschnitzel in der Eihülle mit Grillgemüse und gebackenen Kartoffeln – Anm. d. Red.) war vor vielen Jahren mein größter Koch-GAU.

Statt die Kalbsschnitzel zu mehlieren, habe ich Puderzucker an das Fleisch gegeben – die Eihülle verband sich nicht mit dem Fleisch und die Süße des Zuckers zerstörte die Balance von Aromen. Die Gäste (wichtige Kunden von mir) haben mir glücklicherweise diesen Fehlgriff verziehen.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Schwächen: Schnell mal etwas ungeduldig, wenn’s nicht so klappt wie ich möchte; keine Lust auf „Fremdbestimmung“ im Privatleben, im Beruf muss ich meine eigenen Belange schon häufig genug zurückstecken; kann nicht so gut ‚nein‘ sagen

Stärken: Gutes Einfühlungsvermögen, Verständnis für andere, kreatives Umgehen mit Sprache, Hilfsbereitschaft

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Vollkornbrot, Ajvar, Tomaten

Damit lassen sich – zur Not – sämtliche Mahlzeiten bestreiten, mit ein paar weiteren Zutaten sogar recht köstliche.

Wieso machst du beim „Perfekten Dinner“ mit?

Eine Bekannte hat vor etlichen Jahren einmal beim „Perfekten Dinner“ gewonnen und nun will ich es ihr gleichtun. Außerdem finde ich das Format einfach klasse und wollte da gern mal hinter die Kulissen schauen.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Essen und Trinken, das die Gäste mögen, eine zu Anlass und Jahreszeit passende, geschmackvolle Tischdekoration, leise Begleitmusik, ein aufmerksamer Gastgeber, gute Gespräche und Begegnungen auf einer persönlichen Ebene. Das alles zusammen muss stimmig sein.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Darauf, dass ich dem oben Skizzierten so nahe wie möglich komme.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Eigenhändige Zubereitung eines japanischen Geburtstagsessens (Teppanyaki) am Tisch.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Wer lesen kann, kann auch kochen – wenn man die grundlegenden Kochtechniken einiger-maßen beherrscht.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast?

Ich war zehn Jahre in Hong Kong ansässig. Dort aß ich als Gast Gerichte aus Zutaten, die in unserer westlichen Kultur nicht wirklich akzeptabel sind. Hätte ich abgelehnt, wäre das ein nicht wieder gutzumachender Gesichtsverlust für den Gastgeber gewesen.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Unverzichtbar: Gute Messer und Töpfe, hitzegeschützte Küchenhandschuhe, Küchenzange

Fehlkauf: Ich habe mal eine „Kochkiste“ aus Styropor angeschafft, zum langsamen, energiesparendem Zubereiten von Schmorgerichten. Habe ich nie benutzt!

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger