Ticket ins Abenteuer: Mutter Silke und Tochter Nina hoffen auf Versöhnung

Nina war ein Party-Girl

Für Nina und ihre Mutter Silke ist "Ticket ins Abenteuer" die Chance, sich wieder zu versöhnen. Der Trip nach Athen ist die erste gemeinsame Reise der beiden. Das Mutter-Tochter-Verhältnis ist mehr als angeschlagen.

- Anzeige -
Ticket ins Abenteuer: Die erste gemeinsame Reise für Silke und Nina
Silke und Nina hoffen bei "Ticket ins Abenteuer" auf Versöhnung © Silke und Nina in Athen, VOX/Markus Hertrich

Im Leben der 23-jährigen Nina dreht sich alles nur um eins: ihre dreijährige Tochter Haley. Die Kleine war kein geplantes Kind. Haley hat Ninas Leben trotzdem komplett verändert, zum Guten. Früher geriet Nina ständig an falsche Freunde, hatte keinen geregelten Tagesablauf. Fünf Tage Party hintereinander waren völlig normal. Doch diese schlechten Zeiten will Nina jetzt endlich hinter sich lassen. Sie will sogar das Abitur nachholen, um ihrer Tochter etwas bieten zu können. Nur einem Menschen muss sie noch beweisen, dass sie sich geändert hat: ihrer Mutter Silke. Deshalb hat sie sich mit ihr bei "Ticket ins Abenteuer" beworben. Diese Reise soll Nina und ihre Mutter wieder vereinen.

Das Bewerbungsvideo der beiden sehen Sie hier:

Silke muss wieder Vertrauen aufbauen

Die 46-jährige Silke musste sich von ihrer Tochter schon so einiges gefallen lassen. Die Bäckereifachverkäuferin aus Kaiserslautern war vor vier Jahren lebensbedrohlich krank. Eine Zeit, in der sie die Unterstützung ihrer Tochter Nina gebraucht hätte. Doch die ließ sie im Stich, verbrachte lieber Zeit mit ihrem damaligen Freund. Heute, drei Jahre später, haben sich die beiden wieder vertragen. Aber Silke muss erst neues Vertrauen zu ihrer Tochter aufbauen. Deshalb hat sie sich zu "Ticket ins Abenteuer" überreden lassen und hofft, dass diese Reise endgültig für ein gutes Verhältnis sorgt.