SAMSTAGS I 18:00

Tiere in Not

Chihuahua. Foto: VOX/Docma TV/Dr. Gerald Krakauer

Extreme Hundeliebe!

In einem kleinen Ort in Unterfranken lebt die 72 Jahre alte Chihuahua-Züchterin Adelheid Mahncke. Knapp 25 Jahre hat sie die Rasse gezüchtet und sich aufopferungsvoll um ihre Lieblinge gekümmert. Hunde bedeuten der Rentnerin alles und sie kann sich ein Leben ohne die Vierbeiner nicht vorstellen.

- Anzeige -

Doch im Laufe der Zeit wurde das Rudel immer größer und mittlerweile besteht es aus über 35 Tieren! Die sehbehinderte Frau ist mit der Versorgung komplett überfordert und dennoch gibt es bei ihren Chihuahuas ab und zu Nachwuchs, obwohl bereits die Welpen der letzten Würfe nicht verkauft werden konnten. Nun ist die Hundeliebhaberin bereit, sich schweren Herzens von einigen Hunden zu trennen und bittet Frank Weber um seine Mithilfe.

Der hundkatzemaus-Tierschutzexperte will sich vor Ort ein Bild über die Hundehaltung machen. Die alte Dame hat die Tiere gut versorgt und liebevoll behandelt. Sie hat ihnen viele Freiheiten gelassen, vielleicht sogar zu viele: Denn die Chihuahuas machen zwar alle einen guten Eindruck, doch dadurch, dass die Hunde sich ausschließlich im Rudel bewegen, sind sie Menschen gegenüber sehr scheu. Aus diesem Grund gestaltete sich die Vermittlung der Welpen schwierig.

Trennung muss sein

hundkatzemaus-Tierschützer Frank Weber (r.) mit Adelheid Mahncke und ihren Chihuahuas. Foto: VOX/Docma TV/Dr. Gerald Krakauer

Mit viel Fingerspitzengefühl und Verständnis möchte Frank Weber die überforderte Züchterin davon überzeugen, sich von so vielen Tieren wie möglich zu trennen. In der Obhut seines Franziskustierheims Hamburg sollen die Hunde zunächst Schritt für Schritt an Menschen gewöhnt werden, um sie anschließend in ein neues liebevolles Zuhause geben zu können.

Ein Sorgenkind hat es dem Tierschützer jedoch besonders angetan: Ein vier Monate alter Chihuahua hat missgebildete Vorderpfoten und ein Besuch beim Tierarzt soll klären, ob eine chirurgische Korrektur der Pfoten dem Jungtier eventuell das Leben erleichtern könnte. Doch es stellt sich heraus, dass dies nicht die einzige Behinderung ist...

Gemeinsam mit Frau Dorfner vom örtlichen Tierschutz holt Frank Weber die ersten Chihuahuas ab. Keine leichter Moment für alle Beteiligten, doch letztendlich ist die Tierliebe stärker als der Abschiedsschmerz!

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut