SAMSTAGS I 18:00

Tiere in Not

Fundkatze im Hamburger Franziskus-Tierheim. Foto: VOX/VP

Rätselhafte Lähmung

Im Hamburger Franziskus-Tierheim wird eine erst wenige Monate alte Fundkatze abgegeben. hundkatzemaus-Tierschutzexperte und Tierheimleiter Frank Weber nimmt das Tier zusammen mit Tierärztin Dr. Corinna "Coco" Cornand in Empfang und bemerkt schnell, dass es weder stehen noch richtig laufen kann - beide Hinterläufe sind fast vollständig gelähmt, doch der Lebenswille des Kätzchens scheint ungebrochen.

- Anzeige -

In der Tierheimpraxis prüft Dr. Cornand zuerst, ob die Katze noch Gefühl in den Hinterläufen hat und stellt fest, dass zumindest das rechte Bein nicht komplett gefühllos ist. Auf den ersten Blick lässt der Zustand des Tieres auf einen Kippfensterunfall schließen, wobei häufig das Rückenmark gequetscht wird und es im schlimmsten Fall zu einer Querschnittslähmung kommen kann. Doch auch Infektionen und Thrombosen können eine Lähmung nach sich ziehen. Eine weitere mögliche Ursache für die Lähmung des Kätzchens wäre ein Autounfall, wobei sich hierfür keine erkennbaren Blessuren finden lassen. Eine erste Röntgenuntersuchung ergibt ebenfalls keinen Anhaltspunkt für die Ursache der schweren Ausfallerscheinungen.

Ein Spezialist soll helfen

hundkatzemaus-Tierschutzexperte Frank Weber, Dr. Cornand und Prof. Dr. Safwat Ali Hassan untersuchen eine Fundkatze.

Frank Weber und Dr. Cornand wollen sich nicht auf den äußeren Eindruck des Tieres verlassen und möchten sicher gehen, dass das Kätzchen keine inneren Verletzungen, z.B. des Brustkorbs oder Rückenmarks, hat. Hierüber kann nur eine Computertomographie (CT) Aufschluss geben.

Die beiden bringen das Tier noch am gleichen Tag zu einem befreundeten Spezialisten: Prof. Dr. Safwat Ali Hassan ist renommierter Fachtierarzt für Chirurgie im Kleintierzentrum Merkurpark und hat das Team des Franziskus-Tierheims schon häufig unterstützt. Er überprüft die Nervenreflexe des quirligen Kätzchens, die Aufschluss über den Funktionszustand des peripheren und zentralen Nervensystems geben. Auch das Abtasten und Drehen der Wirbelsäule und der Beine können verraten, was die Ursache für die Lähmung sein könnte und seine erste Diagnose ist niederschmetternd:

Das rechte hintere Sprunggelenk ist nicht intakt, beide Hinterläufe sind von Muskelatrophie (Muskelschwund) betroffen und zusätzlich weist ein Bein eine Oberschenkelfraktur auf. Der Spezialist ist sich sicher, dass die Verletzungen die Folge eines Autounfalls sind, der ungefähr vor 4 Wochen passiert sein muss. Das Tier wird für die weitere Untersuchung leicht narkotisiert, gut fixiert und dann in die CT-Röhre geschoben. Auch das dreidimensionale CT zeigt den Oberschenkelbruch, gibt jedoch keinen Hinweis auf die genaue Ursache der Lähmung.

Trotz der Lähmung verhält sich das Jungtier seinem Alter entsprechend, ist aufgeweckt und sehr verspielt. Aus diesem Grund wollen Frank und Dr. Corinna Cornand die Hoffnung nicht so schnell aufgeben und abwarten, ob sich die Katze erholt - die Tierärztin nimmt sie in ihre Obhut und wird sich in den nächsten Wochen intensiv um sie kümmern.

Franziskustierheim
Lokstedter Grenzstraße 7
22527 Hamburg
Kontakt: Bund gegen Missbrauch der Tiere (bmt)
Kontakt Kleintierzentrum Merkurpark
Merkurring 50
22143 Hamburg-Rahlstedt

HIGHLIGHTS

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"
00:00 | 00:40

Nächsten Samstag ab 18:00 Uhr

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"