Aktuell nicht im Programm

Tierklinik Lüneburg

Foto: VOX/VP

Mia zwischen Hoffen und Bangen

Im Wartezimmer der Tierklinik Lüneburg wartet Manuela Wittig mit ihrer Hündin Mia auf einen Termin: Mia ist ein Dackel-Pinscher-Mischling und sie leidet seit geraumer Zeit unter schlimmen Rückenschmerzen. Ihre Haustierärztin wusste nicht mehr weiter und hat Mia deshalb zu den Lüneburger Experten überwiesen.

- Anzeige -

Cheftierarzt Dr. Friedrich Müller möchte versuchen, die Ursache für Mias Schmerzen zu lokalisieren. Dazu wendet er verschiedene aufwendige Untersuchungsmethoden an, von der Magnetresonanztomographie bis hin zur Myelographie.

Dabei werden mithilfe eines Kontrastmittels das Rückenmark und die Rückenmarksnerven dargestellt. Auf diese Weise kann man sehen, ob hier Auffälligkeiten vorliegen. Die Untersuchung wird in Narkose durchgeführt.

Dr. Müller befürchtet nach Ansicht der Ergebnisse, dass Mia an Myelopathie erkrankt ist. Diese Krankheit zerstört das Rückenmark und ist nicht zu heilen. Leider bestätigen weitere Untersuchungen seinen Verdacht. Es gibt also keine Hoffnung mehr für Mia - Frauchen ist am Boden zerstört...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung