Aktuell nicht im Programm

Tierrettung München

Foto: VOX/VP

Schwan in Not

Dr. Wieland Beck und das Team der Tierrettung München kümmern sich um tierische Notfälle aller Art. Dieses Mal werden er und seine Assistentin Yvonne Oehme ans Isar-Ufer gerufen. Dort hat ein Schwan die Aufmerksamkeit einiger Spaziergänger auf sich gezogen, denn er kann sich kaum auf den Beinen halten.

- Anzeige -

Christopher Gebray hat die Tierrettung alarmiert und den kranken Schwan mit Ketchup gekennzeichnet, damit man ihn inmitten der vielen anderen Schwäne ausmachen kann. Er vermutet, dass der Schwan eine Verletzung an den Gliedmaßen hat.

Es gelingt den Tierrettern, den verletzten Entenvogel ans Ufer zu locken, doch die darauffolgende Untersuchung verheißt nichts Gutes. Die Vermutung, dass der Schwan ein Bein gebrochen hat, schließt Dr. Beck zwar schnell aus. Stattdessen nimmt er aber an, dass der Patient eine Virusinfektion erlitten hat. Vielleicht handelt es sich sogar um einen Fall von Vogelgrippe.

Die Tierrettung muss jetzt schnell handeln: Unter den Augen der besorgten Passanten laden Dr. Wieland Beck und seine Assistentin den kranken Schwan in den roten Krankentransport der Tierrettung. Sie wollen ihn so schnell wie möglich in die 10 Kilometer entfernte Vogelklinik in Oberschleißheim bringen...

Exotischer Fall: eine Gottesanbeterin im Ratskeller

Foto: VOX/VP

Der neue Einsatztag beginnt für Dr. Birgit Schwarzmann und ihren Assistenten mit einem nicht alltäglichen Fall: Die Tierretter erreicht ein Anruf aus dem Restaurant "Ratskeller" in der Münchner Innenstadt. Dort ist ein exotisches Insekt gesichtet worden.

Auch wenn noch nicht ganz klar ist, um was für ein Tier genau es sich handelt, so steht in jedem Fall fest, dass es in einem Restaurant nichts zu suchen hat. Als Dr. Schwarzmann im Restaurant eintrifft, haben die Angestellten das geschwächte Tier bereits eingefangen.

Es handelt sich bei dem "Eindringling" um eine seltene Gottesanbeterin, wahrscheinlich ist sie mit einer Lieferung Schnittblumen in den "Ratskeller" gelangt. Es war richtig, die Tierrettung anzurufen, denn Gottesanbeterinnen stehen unter Schutz und sie sind sehr empfindlich.

Vor Ort kann Dr. Schwarzmann nicht viel für das schlappe Insekt tun. Also beschließt sie, das seltene Exemplar in die Reptilienauffangstation zu bringen. Hoffentlich können die Experten um Dr. Markus Baur noch etwas für die Gottesanbeterin tun...

ALLE VIDEOS

ALLE VIDEOS
Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung
00:00 | 04:51

Labradorhündin Ronja hat eine schlimme Ohrenentzündung