SAMSTAGS I 18:00

Tierschützer auf Mallorca (6)

Foto: VOX/DOCMA TV/Dr. Gerald Krakauer
© Tierschützer auf Mallorca

Aufopferungsvolle Arbeit

Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Jahr für Jahr reisen fast 3 Millionen Bundesbürger auf die Baleareninsel, um dort ihre Ferien zu verbringen und einige haben hier sogar einen festen Wohnsitz. Kein Wunder also, dass sich das deutsche Engagement auch in kulturellen und gesellschaftlichen Belangen niederschlägt. So wird dort zum Beispiel der Tierschutz seit vielen Jahren maßgeblich von Deutschen unterstützt. hundkatzemaus begleitet einige von ihnen bei ihrer aufopferungsvollen Arbeit: Sie helfen im Tierheim, nehmen herrenlose Hunde auf und unterstützen einheimische Organisationen bei Aufklärungs- und Kastrationsaktionen. Viele einzelne Gruppen arbeiten Hand in Hand und sind miteinander vernetzt, denn der Tierschutz auf Mallorca hat viele Gesichter.

- Anzeige -

Im Westen von Mallorca, in der Nähe der Stadt Calvia, liegt das kleine Tierheim des Tierschutzvereins SOS Animal. Hier haben es sich der ehemalige BASF-Mitarbeiter Karl Miesel und die Tierpflegerin Veronika Rheinberger zur Lebensaufgabe gemacht, das Leid von schlecht gehaltenen oder misshandelten Hunden zu lindern. Zusammen mit zwei Helfern versorgen sie momentan 45 Hunde und 40 Katzen, die sie von der Tierauffangstation in Calvia übernommen haben. Dank ihrer Einrichtung bleibt herrenlosen Hunden, die von Tierfängern aufgegriffen wurden, die Todesspritze erspart. Außerdem kümmern sich die beiden Tierschützer um die vielen herrenlosen Katzen an der Küste und organisieren Fütterungs- und Kastrationsaktionen. Immer wieder arbeiten Karl und Veronika eng mit anderen Aktivisten und Tierschutzorganisationen zusammen.

Die Freiheit ruft

Foto: VOX/VP

Die unkontrollierte Vermehrung wild lebender Katzen auf Mallorca stellt ein großes Problem dar. Die Organisation SOS Animal hat es sich deshalb unter anderem zur Aufgabe gemacht, die streunenden Vierbeiner mit Käfigfallen einzufangen und zu kastrieren. Bei der letzten Katzenfangaktion sind Karl und Veronika zwei Tiere in die Falle getappt - zwar nur ein kleiner Erfolg, jedoch zählt in dieser Situation jedes kastrierte Tier. In der Kleintierpraxis in Palma wird es dann ernst. Die Tierärztin Natalie Henkel-Llompart sterilisiert die zwei Streuner nacheinander erfolgreich und ohne Komplikationen.

Nach überstandener OP und Narkose soll es nun zurück in die Wildbahn gehen. Denn für die frei lebenden Tiere bedeutet es enormen Stress, wenn sie in kleinen Käfigen eingesperrt und von Menschen umgeben sind. Aus diesem Grund macht sich Karl mit den beiden Katzendamen dann auch sehr früh morgens auf den Weg zur Fangstelle. Trotz der frühen Morgenstunde, sind bereits einige deutsche Touristen vor Ort und interessieren sich für das Geschehen. Die Aufklärung der Touristen ist für die Tierschützer ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Denn jeder, der die Problematik der Katzen kennt - ob Tourist oder Einheimischer - kann sich für die Tiere einsetzen.

Rockstars mit Herz

Foto: VOX/DOCMA TV/Dr. Gerald Krakauer
© Tierschützer auf Mallorca

Musik und Tanz sind das Leben von Stefan Track und seinem Manager und Partner René Marichal-Navarro. Mit der gefeierten Dschingis Khan Revival-Band "Rocking Son" treten sie überall in Europa und Russland auf, doch ihr Arbeitsalltag im Tierheim in Felanitx, das im Südosten der Insel liegt, ist alles andere als glamourös! Seit 2004 engagieren sich die beiden gemeinsam für in Not geratene Hunde und kümmern sich zur Zeit um rund 40 Tiere. Bei ihrer täglichen Arbeit werden sie durch viele private Helfer unterstützt, zu denen auch Schauspieler Martin Semmelrogge gehört. 80 % der Hunde finden ein schönes Zuhause in Deutschland, insgesamt konnten bereits an die 400 Tiere vermittelt werden. Showbusiness und Tierschutz - für Stefan und René die perfekte Mischung!

Ein neues Zuhause für Luna

Tierschützer auf Mallorca (6)

Die beiden Tierschützer Stefan und René haben vor einigen Tagen die junge Podenco-Ibicenco-Hündin Luna bei sich aufgenommen. Der Grund: Lunas Frauchen musste kurzfristig nach Deutschland und suchte dringend eine Unterkunft für Luna. Dabei lag ihr besonders am Herzen, dass ihre Hündin nicht ins Tierheim kommen sollte. Die beiden Hundeliebhaber nahmen sich daraufhin kurzfristig der sensiblen Hundedame an, damit Frauchen unbesorgt abreisen konnte.

Luna hat sich inzwischen sehr gut bei Stefan und René eingelebt. Und gleich dem "Vorbild" ihrer Herrchen haben die vier Hunde der beiden den Neuzugang freundlich aufgenommen. Jetzt aber ist die Zeit gekommen, Lebewohl zu sagen. Zwar bietet Stefans und Renés Wohnsitz das ideale Übergangszuhause für Luna, doch die beiden sind eben auch viel unterwegs. Hinzu kommt, dass sie nicht alle in Not geratenen Hunde bei sich aufnehmen können - auch wenn sie das am liebsten tun würden! Sie benötigen einen freien Platz bei sich - für eben solche Fälle wie Luna. Denn nur so können sie spontan und ohne Probleme Hunde aufnehmen und ihnen helfen.

Auf Luna wartet nun eine riesige Ranch. Die Besitzerin Diana bietet hier über 70 Pferden, 20 Hunden und anderen Kleintiere ein schönes Zuhause. Als langjährige Freundin der Tierschützer hat sie direkt zugestimmt, Luna bei sich aufzunehmen. Und Platz ist eindeutig genug da. Bleibt nur noch abzuwarten, ob auch alle vierbeinigen Bewohner der Ranch die scheue und zurückhaltende Luna akzeptieren...

Dachverband der balearischen Tierschutzvereine
Karl Miesel, Veronika Rheinberger und der Tierschutzverein "SOS Animal Mallorca - Calvia"
FAAM - First Aid Animales Mallorca

HIGHLIGHTS

Reiten mit Handicap
00:00 | 00:25

hundkatzemaus: Am 03.12.2016 um 18:00 Uhr

Reiten mit Handicap