SAMSTAGS I 18:00

Tierschützer auf Mallorca

Foto: VOX/VP
© Tierschützer auf Mallorca

Tierschützer auf Mallorca

Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Jahr für Jahr reisen fast 3 Millionen Bundesbürger auf die Baleareninsel, um dort ihre Ferien zu verbringen und einige haben hier sogar einen festen Wohnsitz. Kein Wunder also, dass sich das deutsche Engagement auch in kulturellen und gesellschaftlichen Belangen niederschlägt. So wird dort zum Beispiel der Tierschutz seit vielen Jahren maßgeblich von Deutschen unterstützt. hundkatzemaus begleitet einige von ihnen bei ihrer aufopferungsvollen Arbeit: Sie helfen im Tierheim, nehmen herrenlose Hunde auf und unterstützen einheimische Organisationen bei Aufklärungs- und Kastrationsaktionen. Viele einzelne Gruppen arbeiten Hand in Hand und sind miteinander vernetzt, denn der Tierschutz auf Mallorca hat viele Gesichter.

- Anzeige -

Im Westen von Mallorca, in der Nähe der Stadt Calvia, liegt das kleine Tierheim des Tierschutzvereins SOS Animal. Hier haben es sich der ehemalige BASF-Mitarbeiter Karl Miesel und die Tierpflegerin Veronika Rheinberger zur Lebensaufgabe gemacht, das Leid von schlecht gehaltenen oder misshandelten Hunden zu lindern. Zusammen mit zwei Helfern versorgen sie momentan 45 Hunde und 40 Katzen, die sie von der Tierauffangstation in Calvia übernommen haben. Dank ihrer Einrichtung bleibt herrenlosen Hunden, die von Tierfängern aufgegriffen wurden, die Todesspritze erspart. Außerdem kümmern sich die beiden Tierschützer um die vielen herrenlosen Katzen an der Küste und organisieren Fütterungs- und Kastrationsaktionen. Immer wieder arbeiten Karl und Veronika eng mit anderen Aktivisten und Tierschutzorganisationen zusammen.

Unterm Messer

Foto: VOX/VP
© Tierschützer auf Mallorca

Heute wird es ernst für zwei der wild lebenden Katzen auf Mallorca. Die Samtpfoten wurden in Carla Fornell von den Tierschützern Karl und Veronika eingefangen und sollen nun kastriert werden. Diese Maßnahme ist die einzige Möglichkeit, damit die Zahl der streundenen Katzen nicht noch größer wird. Denn die Tierschützer wollen möglichst verhindern, dass immer mehr Tiere dem Elend auf der Lieblingsurlaubsinsel der Deutschen ausgesetzt sind.

Für die anstehende Kastration geht es in die Kleintierpraxis nach Palma. Dort wartet Tierärztin Natalie Henkel-Llompart bereits auf die zwei schwarzen Stromer. Schon im Käfig werden die beiden Tiere narkotisiert, um den Stress für sie möglichst gering zu halten. Natalie muss den Bauchraum der Katze ein kleines Stück aufschneiden, um die Eierstöcke entfernen zu können. Manchmal kann es vorkommen, dass die Katze trächtig ist, was den Eingriff erschwert. Doch in diesem Fall ist die Katze nicht tragend, so dass die OP problemlos verläuft. Der schwarze Vierbeiner bekommt zum Abschluss noch eine Kerbe ins Ohr. Damit können die Tierschützer in freier Wildbahn dann erkennen, ob die Katze nicht schon einmal in ihre Fall getappt ist.

Anschließend geht es ab in die Aufwachbox und Natalie widmet sich dem zweiten Sorgenkind. Auch hier geht alles glatt, so dass die beiden Tiere nach überstandener OP zurück nach Carla Fornell gebracht werden können. Denn eine Vermittlung der Tiere ist kaum möglich. Die Tiere sind ihre Freiheit gewöhnt und können es auch für kurze Zeit nicht ertragen, eingesperrt zu werden.

So ist ihnen letztendlich durch die freiwillige Hilfe der Tierschützer auf Mallorca am besten geholfen.

Rockstars mit Herz

Foto: VOX/VP

Musik und Tanz sind das Leben von Stefan Track und seinem Manager und Partner René Marichal-Navarro. Mit der gefeierten Dschingis Khan Revival-Band "Rocking Son" treten sie überall in Europa und Russland auf, doch ihr Arbeitsalltag im Tierheim in Felanitx, das im Südosten der Insel liegt, ist alles andere als glamourös! Seit 2004 engagieren sich die beiden gemeinsam für in Not geratene Hunde und kümmern sich zur Zeit um rund 40 Tiere. Bei ihrer täglichen Arbeit werden sie durch viele private Helfer unterstützt, zu denen auch Schauspieler Martin Semmelrogge gehört. 80% der Hunde finden ein schönes Zuhause in Deutschland, insgesamt konnten bereits an die 400 Tiere vermittelt werden. Showbusiness und Tierschutz - für Stefan und René die perfekte Mischung!

Sonniger Hundeausflug

Foto: VOX/VP
© Tierschützer auf Mallorca

Die beiden Tierschützer Stefan und René haben ihr Herz den Hunden auf Mallorca verschrieben. So kümmern sie sich nicht nur liebevoll um ihre eigenen vier adoptierten Hunde, sondern engagieren sich darüber hinaus im Tierheim von Felanitx für die Vermittlung mallorcinischer Hunde. Damit das Leben der Tierheimbewohner nicht zu eintönig wird und die Hunde den Spaß am Leben nicht verlieren, planen Stefan und René öfter mal was Neues. Heute hat sie Petra Steiner von der Tierschutzdachorganisation Baldea eingeladen. Und zwar zu einer Hundewanderung am Strand. Das lassen sich die beiden Tierschützer nicht entgehen und nehmen vier Hunde mit auf diesen besonderen Strandspaziergang.

Und es gibt viel zu erkunden, nicht nur für die Tierheim-Hunde. Andere Hunde, neue Umgebungen und vor allem neue Gerüche. Auch eine Abkühlung im Meer darf nicht fehlen. Zwar können die Vierbeiner aus dem Tierheim nicht abgeleint werden, da keiner weiß, ob sie dann nicht einfach das Weite suchen, dennoch scheinen sie die Zeit am Strand zu genießen.

Aber nicht nur für die Tierheimhunde ist dies eine tolle Idee. Auch Touristen können mit ihren eigenen Hunden die Insel auf diese Art erkunden. Natürlich ist es ebenso möglich, sich dem Vorbild von Stefan und René anzuschließen und einen Hund aus dem Tierheim auf diese Wanderung mitzunehmen. So gönnt man nicht nur sich selbst, sondern auch einem der Vierbeiner einen abwechslungsreichen Tag auf der Insel.

Stefan, René und die Tierhilfe "First Aid Animales Mallorca" (FAAM)

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut