SAMSTAGS I 18:00

Tierschutz auf Mallorca (3)

Ein verwahrloster Kettenhund wird durch die Mallorquiner Polizei beschlagnahmt. V. l.: Maxi Lange, Veronika Rheinberger, Karl Miesel und Petra Steinerund. Foto: VOX/DOCMA TV/Dr. Gerald Krakauer
© Tierschützer auf Mallorca

Deutsche unterstützen Tierschutz auf Mallorca

Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Jahr für Jahr reisen fast 3 Millionen Bundesbürger auf die Baleareninsel, um dort ihre Ferien zu verbringen und einige haben hier sogar einen festen Wohnsitz. Kein Wunder also, dass sich das deutsche Engagement auch in kulturellen und gesellschaftlichen Belangen niederschlägt. So wird dort zum Beispiel der Tierschutz seit vielen Jahren maßgeblich von Deutschen unterstützt. hundkatzemaus begleitet einige von ihnen bei ihrer aufopferungsvollen Arbeit: Sie helfen im Tierheim, nehmen herrenlose Hunde auf und unterstützen einheimische Organisationen bei Aufklärungs- und Kastrationsaktionen. Viele einzelne Gruppen arbeiten Hand in Hand und sind miteinander vernetzt, denn der Tierschutz auf Mallorca hat viele Gesichter.

- Anzeige -

Im Westen von Mallorca, in der Nähe der Stadt Calvia, liegt das kleine Tierheim des Tierschutzvereins SOS Animal. Hier haben es sich der ehemalige BASF-Mitarbeiter Karl Miesel und die Tierpflegerin Veronika Rheinberger zur Lebensaufgabe gemacht, das Leid von schlecht gehaltenen oder misshandelten Hunden zu lindern. Zusammen mit zwei Helfern versorgen sie momentan 45 Hunde und 40 Katzen, die sie von der Tierauffangstation in Calvia übernommen haben. Dank ihrer Einrichtung bleibt herrenlosen Hunden, die von Tierfängern aufgegriffen wurden, die Todesspritze erspart. Außerdem kümmern sich die beiden Tierschützer um die vielen herrenlosen Katzen an der Küste und organisieren Fütterungs- und Kastrationsaktionen. Immer wieder arbeiten Karl und Veronika eng mit anderen Aktivisten und Tierschutzorganisationen zusammen.

Ungewisse Zukunft

Die Tierärztin des Tierheims Calvia (l.) untersucht den beschlagnahmten Hund. Veronika Rheinberger (25) und Karl Miesel (54) hoffen, dass dem Tier schnell geholfen werden kann. Foto: VOX/DOCMA TV/Dr. Gerald Krakauer
© Tierschützer auf Mallorca

Karl Miesel und Petra Steiner von der Organisation Baldea haben mit Hilfe der örtlichen Polizei einen schwerkranken einjährigen Mastín-Mischling beschlagnahmt. Er wurde schlecht ernährt, hinter dem Haus angebunden und völlig sich selbst überlassen. Die Knochen des Tieres stehen überall heraus und die Haut ist mit Krusten und getrocknetem Blut überzogen. Im Tierheim angekommen, kümmert sich sofort die SOS Animal-Tierärztin um den jungen Hund, der ohne Hilfe nicht mehr lange überlebt hätte. Da er an der Kette kaum Auslauf hatte, konnte sich die zum Laufen nötige Muskulatur nicht korrekt ausbilden. Zudem leidet das Tier aufgrund von Mangelernährung unter durchgetretenen Gelenken, die sich vermutlich nie wieder erholen werden. Die Tierärztin verarztet zuerst die offenen Wunden und die durch Räudemilben stark gereizte Haut. Diese oberflächlichen Verletzungen kann man mit Salben und Injektionen in den Griff bekommen. Doch ob alle Verletzungen gut verheilen, wird sich wohl erst nach Monaten zeigen. Außerdem muss durch eine Blutuntersuchung geklärt werden, ob das Tier noch unter weiteren Krankheiten wie z.B. Leishmaniose leidet.

Obwohl die Diagnose der Ärztin nicht gut ausfällt, wollen Karl und Veronika alles versuchen, um den geschundenen Hund wieder aufzupäppeln. Damit das Tier in dem überfüllten Tierheim auch die nötige Ruhe bekommt, hat Karl kurzerhand einen Büroraum zu einer Krankenstation umfunktioniert. Die Tierschützer von SOS Animal hoffen, dass hier zumindest die körperlichen Wunden des Hundes schnellstmöglich heilen können...

Rockstars mit Herz

Kindertag im Tierheim auf Mallorca. Foto: VOX/VP

Musik und Tanz sind das Leben von Stefan Track und seinem Manager und Partner René Marichal-Navarro. Mit der gefeierten Dschingis-Khan-Revival-Band "Rocking Son" treten sie überall in Europa und Russland auf, doch ihr Arbeitsalltag im Tierheim in Felanitx, das im Südosten der Insel liegt, ist alles andere als glamourös! Seit 2004 engagieren sich die beiden gemeinsam für in Not geratene Hunde und kümmern sich zur Zeit um rund 40 Tiere. Bei ihrer täglichen Arbeit werden sie durch viele private Helfer unterstützt, zu denen auch Schauspieler Martin Semmelrogge gehört. 80 % der Hunde finden ein schönes Zuhause in Deutschland und insgesamt konnten bereits an die 400 Tiere vermittelt werden. Showbusiness und Tierschutz - für Stefan und René die perfekte Mischung!

In der städtischen Perrera herrscht Hochbetrieb, denn zahlreiche Familien sind mit ihren Kindern gekommen, um Stefan und René tatkräftig zu unterstützen. Die Tierschützer von morgen dürfen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und die Fassade des Tierheims mit bunten Bildern verschönern. Und nicht nur Kinder von Urlaubern und Deutschen, sondern auch Einheimische, sind gekommen und haben gleich die Presse mitgebracht. Begeistert posieren die Tierschützer für die Fotografen und rühren vor allem für Spenden kräftig die Werbetrommel - ohne öffentliche Aufmerksamkeit funktioniert der Tierschutz auf Mallorca nur halb so gut!

(K)ein Platz für Luna

René Marichal-Navarro (35) und Stefan Track (39) helfen einer deutschen Residentin, die aus gesundheitlichen Gründen nach Berlin zurückkehren muss und ihren Hund nicht mitnehmen kann. Foto: VOX/DOCMA TV
© Tierschützer auf Mallorca

Nachdem wieder Ruhe eingekehrt ist, bekommt René einen Anruf: Eine Hundebesitzerin ist verzweifelt, da sie aus familiären Gründen schon am nächsten Tag nach Deutschland muss und ihre Hündin nicht mitnehmen kann. Eigentlich sollte Luna an eine Pflegestelle gehen, doch diese hat im letzten Moment abgesagt. Leider gibt es immer wieder Menschen, die ihr Tier loswerden wollen und einen Notfall nur vortäuschen, um die Tierschützer unter Druck zu setzen. Aus diesem Grund wollen Stefan und René sich vor Ort ein Bild davon machen, wie Ernst die Lage tatsächlich ist. Doch der deutschen Ingrid Gebhardt ist anzusehen, wie sehr sie unter der Situation leidet. Sie möchte die einjährige Podenco Ibidenco-Hündin auf keinen Fall in ein Tierheim geben, da Luna äußerst sensibel und scheu ist. Außerdem hat sie bereits eine unangenehme Tierschutzvergangenheit hinter sich.

Stefan und René willigen ein, die Hündin vorerst mitzunehmen. Sie soll allerdings nicht in die Perrera, sondern wird vorübergehend im Zuhause der beiden Tierschützer untergebracht werden. Von dort aus soll dann ein dauerhaftes und liebevolles Heim für Luna gefunden werden...

Dachverband der balearischen Tierschutzvereine
Karl Miesel, Veronika Rheinberger und der Tierschutzverein "SOS Animal Mallorca - Calvia"
FAAM - First Aid Animales Mallorca

HIGHLIGHTS

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"
00:00 | 00:40

Nächsten Samstag ab 18:00 Uhr

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"