MO - FR I 19:00

Topfencreme trifft Erdbeere

Zutaten
für Personen
Topfencreme
Sahne 500 ml
Zitronen 2 Stk.
Eiweiß 3 Stk.
Vanilleschote 1 Stk.
Vanillezucker 2 Päckchen
Zucker
Erdbeeren
Minzestängel
Vanilleschote 1 Stk.
Zucker
Zitrone 0,5 Stk.
Mini-Schokocroissants
Schokolade dunkel 200 g
Eigelb 1 Stk.
Deko
Schokolade dunkel
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 250 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 652,704 (156)
Eiweiß 4.79g
Kohlehydrate 12.50g
Fett 9.54g
Zubereitungsschritte

1 Um die besondere Konsistenz zu erreichen, muss sie ein oder auch zwei Tage vor dem Verzehr zubereitet werden und zum Abtropfen kalt gestellt werden.

2 Der Quark wird in eine Schüssel gegeben und dazu kommt die abgeriebene Schale einer gewaschenen Zitrone, der Saft aus 1-2 Zitronen (je nachdem wie zitronig man es mag; man kann immer noch mal nachschütten!), dem ausgekratzten Mark einer Vanilleschote und ca. 3-4 EL Zucker. Das Ganze wird zu einer glatten Creme verrührt.

3 In zwei weiteren Schüsseln schlägt man sowohl die Sahne, als auch das Eiweiß mit je einem Päckchen Vanillezucker steif und gibt Beides zu dem Quark. Mit einem großen Holzlöffel hebt man nun die drei verschiedenen Komponenten untereinander (Quark/geschlagene Sahne/geschlagenes Eiweiß), bis eine homogene, luftige Masse entsteht.

4 Nun braucht man ein Sieb, das in eine Auffangschale gehangen wird und mit einem Küchentuch ausgelegt wird. Dort gibt man die Creme rein und deckt sie mit den überhängenden Tuchenden ab. So kommt die Creme für 1-2 Tage in den Kühlschrank. Durch das Tuch und das Sieb kann die Flüssigkeit in dem Quark ungehindert in die Auffangschale abtropfen und so ihre besondere Konsistenz erhalten. Wichtig ist, dass die Auffangschale tief genug ist, so dass die Creme nicht in der Flüssigkeit hängt.

5 Tipp: Die Menge des Zuckers ist Geschmackssache, weswegen ich immer intuitiv den Zucker einsetze. Tut am Anfang nicht zu viel Zucker dran und probiert zwischendurch! Zum Schluss kann man immer nochmal mit flüssigem Süßstoff nachhelfen. Außerdem sollte der Quark nicht unerträglich süß sein, weil das Erdbeerpüree auch süß ist und es einen guten Kontrast geben sollte!

Vor dem Servieren: Mini-Schokocroissants

6 Den Backofen, wie die Anleitung des Blätterteigs vorschreibt, vorheizen (meist Umluft 180-200 Grad). Den Blätterteig aus der Verpackung holen, abrollen und mit dem Nudelholz noch ein kleines bisschen dünner machen. Dann einen Teil der dunklen Schokolade in kleine Stückchen brechen.

7 Jetzt formt man kleine Croissants, die man mit der Schokolade füllt, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Ob man nun dafür ein Küchenhilfsgerät hat oder sie einfach von Hand formt, ist einem selbst überlassen. Wichtig ist, dass keine Löcher entstehen, wo die Schokolade auslaufen könnte. Die kleinen Blätterteigpäckchen legt man nun auf einem Backpapier, auf ein Blech und streicht sie mit etwas Eigelb ein. Zum Schluss lässt man sie im Backofen auf der mittleren Schiene goldbraun ausbacken (10-15min).

Erdbeeren

8 Die Erdbeeren werden gewaschen, von ihren grünen Stielen befreit und in kleinere Stücke geschnitten (halbieren oder vierteln).

9 Nun teilt man sie in zwei Portionen, um aus einem Teil Püree zu machen und aus dem anderen einen Salat. Für das Püree werden die Erdbeeren nach eigenem Geschmack gezuckert, man gibt das Mark einer Vanilleschote hinzu und außerdem einen guten Spritzer Zitronensaft. Dann püriert man das Ganze, bis alle Stückchen beseitigt sind und stellt es nochmal zum Durchziehen beiseite.

10 Für den Erdbeersalat werden die geputzten und geschnittenen Erdbeeren mit gezuckert (ca. 1EL) und mit grob gehackter, frischer Minze bestreut. Das Ganze einmal gut umrühren und zum Anrichten beiseite stellen.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze