SAMSTAGS I 18:00

Trächtige Hündin

Trächtige Hündin

Warten auf die Geburt

hundkatzemaus-Tierarzt Dr. Wolf macht einen Hausbesuch bei der trächtigen Labradorhündin "Amelie". Heute ist der 61. Schwangerschaftstag, deshalb will Dr. Wolf kontrollieren, ob mit dem Muttertier und den ungeborenen Welpen alles in Ordnung ist.

- Anzeige -

In der Regel ist eine Tragezeit bis zum 63. Tag unbedenklich. Lassen die Wehen allerdings noch länger auf sich warten, kann es zu schwerwiegenden Komplikationen für Mutter und Welpen kommen. Die Ursache hierfür könnte eine Wehenschwäche sein, oder aber ein im Geburtskanal festsitzender welpe.

Anzeichen für eine kurz bevorstehende Geburt sind u.a., dass Milch ins Gesäuge schießt, die Bänder im Beckenbereich erschlaffen und die Körpertemperatur unter 38°C fällt. Die werdende Hundemama "Amelie" ist in einer sehr guten Verfassung, doch noch ist kein Anzeichen für die Geburt zu erkennen. Es wird vermutlich noch mindestens einen weiteren Tag dauern.

Trächtigkeit der Hündin

Trächtige Hündin

Eine Trächtigkeit dauert bei der Hündin etwa 62 Tage, bekommt sie viele Welpen, findet die Geburt meist früher, also ca. zwischen dem 58 und dem 60. Tag statt.

Dass eine Hündin trächtig ist, kann man daran erkennen, dass sich die Vulva nach der Läufigkeit nicht komplett zurückbildet. Außerdem werden die Zitzen größer und färben sich dunkel. Auch der Charakter der trächtigen Hündin verändert sich: Sie wird ruhiger und schläft viel. Ca. 20 Tage nach der Paarung ist es möglich, mit dem Ultraschallgerät eine eventuelle Trächtigkeit festzustellen. Ab dem 40. Tag lassen sich dann Schädel, Knochen und Rippen der Welpen erkennen.

Wichtig: Leben Hündin und Rüde in einem Haushalt zusammen und ist eine Trächtigkeit unerwünscht, sollten die Tiere in der gesamten Hitzephase der Hündin getrennt, bzw. eines der beiden kastriert werden. Eine weitere Möglichkeit, die Läufigkeit einer Hündin zu verhindern, ist eine Hormonbehandlung. Die Verhinderung einer Trächtigkeit ist vor allem dann wichtig, wenn miteinander verwandte Hunde zusammen gehalten werden. Welpen, die aus einer Inzucht entstehen, können mit Missbildungen auf die Welt kommen. Auch die Trächtigkeit bei sehr jungen Hündinnen kann kritisch sein, da diese noch nicht die notwendige physische und psychische Reife besitzen.

Buchtipp: Dr. Wolf Tiersprechstunde für Hunde
Kosmos, 2003
ISBN 978-3-440-09587-4, EUR 12,95
124 Seiten
Infos zum Labrador Retriever

HIGHLIGHTS

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"
00:00 | 00:40

Nächsten Samstag ab 18:00 Uhr

"hundkatzemaus" und "Harte Hunde"