SONNTAGS I 17:00

Unfallakte St. Augustin

Gefahrgutunfall
Gefahrgutunfall

Gefahrgutunfall am Autobahndreieck Sankt Augustin:

Ein mit 24.000 Litern Natronlauge beladener LKW ist von der Fahrbahn abgekommen und in ein Regenrückhaltebecken gestürzt. Der 35-jährige Fahrer konnte sich gerade noch selbst aus dem Wrack befreien.

- Anzeige -

Sofort macht sich die Feuerwehr Troisdorf auf den Weg. Allerdings können die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Unfallort nicht direkt finden. Erst die danach eingetroffenen Rettungssanitäter entdecken den umgestürzten LKW in dem Becken. Am selben Ort, quer zur Fahrbahn, steht ein Ford Fiesta.

Was ist geschehen?

Zunächst vermuten die Einsatzkräfte, dass der Fahrer des LKW zu schnell unterwegs gewesen und dann von der Spur abgekommen ist. Zeugen sagen jedoch später aus, die 54-jährige Fahrerin des Ford Fiesta sei zu knapp vor dem LKW eingeschert. Der habe dann den Kleinwagen gerammt, wäre ins Schleudern gekommen und letztendlich selber über die Betonbrüstung in das Becken gefallen.

Die anstehende Bergung des LKW gestaltet sich schwierig. Denn das mit Natronlauge beladene Fahrzeug kann nicht ohne Risiken angehoben werden. Erst mit Hilfe von speziell ausgebildeten Bergungstauchern kann der verunglückte LKW geborgen werden.