Ungleiche Paare: Hilfe, mein Partner ist hübscher!

Probleme in der Partnerschaft
Kann das gutgehen? Charlize Theron und ihre angebliche neue Liebe Eric Stonestreet. © WireImage, Dimitrios Kambouris/VF12

Eine bildhübsche Schauspielerin und ein knuddeliger Komiker, der eher weniger dem Star-Schönheitsideal entspricht - in der Traumfabrik Hollywood tuscheln gerade alle über Charlize Theron und ihre angebliche neue Liebe Eric Stonestreet. Viele fragen sich: Kann das gutgehen? Wie viel Gegensatz verträgt eine Beziehung?

- Anzeige -

"Eric Stonestreet ist nicht im klassischen Sinne gutaussehend. Und man fragt sich natürlich, warum so eine wunderschöne Schauspielerin mit jemandem wie ihm ausgeht", sagt die Society-Expertin Paris Hampton. Dabei sind Paare, die auf den ersten Blick nicht wirklich zusammen passen, gar nicht so selten: Die rassige Salma Hayek hat sich zum Beispiel den Millionen-schweren, aber etwas blass wirkenden Francois-Henri Pinault geangelt. Auch das Ehepaar Calmund könnte nicht unterschiedlicher sein - zumindest optisch: Silvia ist groß und schlank, Reiner Calmund gedrungen und pfundig.

Selbst zwischen Partnern, die nicht in der Öffentlichkeit stehen, spielt die Optik eine wichtige Rolle. Studien des US-Sozialpsychologen Donn Byrne zeigen, dass Menschen sich automatisch Partner suchen, die ihnen selbst ähnlich sind. Das gilt für die äußere Erscheinung, aber auch für Charaktereigenschaften. Gute Nachricht für Karl-Dall-Doubles: Im Alltag erscheinen uns Menschen, die wir sympathisch finden, schöner. Der gleiche Humor, ähnliche Lebenserfahrungen oder gemeinsame Ziele - viele Menschen finden auch ohne Model-Maße zusammen.

Eric Stonestreet wirkt wie ein menschlicher Teddybär, ein lustiger Typ zum Knuddeln. Wie liebenswert sein Charakter ist, wird sich mit der Zeit zeigen. Er wird auf jeden Fall eine gehörige Portion Selbstbewusstsein brauchen, falls es zur Beziehung kommt. Denn das Hauptproblem ungleicher Paare ist die Eifersucht. Eine hübsche Frau wie Charlize Theron erregt überall Aufmerksamkeit. Attraktive Männer buhlen um die Blondine, sobald sie den Raum betritt. "Das heißt, der Partner muss gut in sich ruhen. Er muss sich sicher sein, dass er ihr etwas bieten kann, was sie wo anders nicht findet - sonst müsste er ständig vor Eifersucht vergehen", sagt Paartherapeut Florian Klampfer. Und darauf hat Knuddelbär Eric sicher keine Lust.