Demnächst wieder im Programm

Uschi Disl präsentiert die kulinarischen Vorzüge ihrer Wahlheimat Schweden

Uschi Disl
© Kitzbühl/Tirol, Block 223, Mit E

Die ehemalige Olympiasiegerin im Biathlon Uschi Disl im Porträt

Uschi Disl wurde 1970 in Bad Tölz geboren und startete im Winter 1986/87 ihre Laufbahn als Biathletin. Bei der olympischen Premiere der Frauenwettbewerbe im Biathlon 1992 in Albertville erreichte die Bayerin mit der deutschen Staffel den zweiten Platz und erhielt ihre erste Olympiamedaille. Zahlreiche Auszeichnungen folgten und die Biathletin trug maßgeblich zur Steigerung der Popularität ihrer Sportart teil. Insgesamt holte die zweifache Mutter während ihrer aktiven Zeit von 1990 bis 2006 im Weltcup 30 Einzelsiege und 19 im Teamwettkampf. Sie gewann bei Olympia zwei Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen und erlangte zahlreiche Weltmeisterschaftssiege bei insgesamt 330 Weltcuprennen. 2005 erhielt die Ausnahme-Athletin den „Bambi“ und wurde zur Sportlerin des Jahres gewählt. Ein Jahr später wurde der achtfachen Weltmeisterin der Bayerische Verdienstorden verliehen. Am 26. März 2006 beendete Uschi Disl, die während ihrer sportlichen Laufbahn als Beamtin bei der Bundespolizei tätig war, ihre aktive Karriere beim Rennen am Holmenkollen in Oslo. Für die ARD berichtete sie daraufhin von 2007 bis 2009 als Expertin. Seit mehreren Jahren lebt Uschi Disl mit ihrem Partner Thomas Söderberg, von Beruf Ski-Techniker beim norwegischen Biathlon-Team, und ihren beiden gemeinsamen Kindern in Schweden.

- Anzeige -

Das kocht Uschi Disl

Uschi Disl:

'Schwedischer Abend'

Vorspeise: Västerbottenpaj med Trattkantarell

Hauptspeise: Lax à la Rune

Nachspeise: Kladdkaka

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"
00:00 | 03:38

Belle La Donna erkocht sich 21 Punkte

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"