MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Vanilleparfait an in Rosenwasser eingelegtem Beerensalat

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Eier 4 Stk.
Sahne 1 l
Gelatine 2 Blatt
Vanilleschote 1 Stk.
Zucker 40 gr.
Blaubeeren 100 gr.
Physalis 100 gr.
Erdbeeren 100 gr.
Himbeeren 100 gr.
Rosenwasser 2 EL
Beerensoße:
Zitrone 0,5 Stk.
Zimt 1 Prise
Vanillezucker 0,5 Päckchen
Beerenobst 400 gr.
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 702,912 (168)
Eiweiß 2.20g
Kohlehydrate 6.18g
Fett 13.89g

1 Die Eier trennen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Innere ausschaben, die Schalen aufbewahren. Das Mark dann in eine Rührschüssel mit den 4 Eigelben und dem Zucker mit einem Mixgerät cremig rühren. Die Gelatine kurz in die Mikrowelle geben, bis sie aufgeweicht ist, (Vorsicht, geht ganz schnell!) und zu der Crememasse geben. Währenddessen die Sahne steifschlagen und ebenfalls unterrühren. Nun den Rosenwassersirup beimischen und vermengen. Zuletzt das Ganze in Schalen geben und einfrieren.

2 Für die Beerensoße den Rotwein in einem Topf erhitzen. Die übrig gebliebenen Schalen der Vanilleschoten hinzugeben, sowie eine Prise Zimt und den gepressten Zitronensaft und etwas einköcheln lassen. Das Puddingpulver kurz mit etwas Wasser anrühren und dazugeben. Nun die Tiefkühlbeeren hinzufügen und das Ganze etwas köcheln lassen. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

3 Nun die Schokolade zum Schmelzen bringen.

4 Das Parfait nach etwa 6 Stunden aus der Tiefkühltruhe nehmen, auf Teller umstülpen, mit der Beerensoße garnieren und frische Beeren auf die Beerensoße geben.

5 Für die Deko ein Messer in die heiße Schokolade tauchen und das Parfait damit garnieren bzw. beträufeln. Zum Abschluss etwas Puderzucker darüber streuen und mit Minzblättern garnieren.

Nicht schlecht für einen Anfänger

Sebastian führt

Nicht schlecht für einen Anfänger