Verantwortung des Senders

Verantwortung des Senders
© Der V.I.P. Hundeprofi, Der Hundeprofi

VOX setzt sich für Soziales ein

Als einer der beliebtesten deutschen Fernsehsender möchte VOX seiner sozialen Verantwortung nachkommen. Die Bereiche, in denen VOX aktiv ist, sind vielfältig. Hier einige der wichtigsten Beispiele:

- Anzeige -

Hilfe aus aktuellem Anlass

Wenn es aktuelle Anlässe gibt - wie das Erdbeben in Haiti, der Tsunami in Japan oder die Hungersnot in Ostafrika - reagiert VOX gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland sofort. Per Einblendungen und auch Spots haben wir zeitnah Spendenaufrufe geschaltet und die hilfsbereite Öffentlichkeit informiert - auch online auf VOX.de. Diese Spenden laufen in die Stiftung der Mediengruppe "RTL Wir helfen Kindern" ein.

Spendenmarathon

Die Stiftung der Mediengruppe "RTL Wir helfen Kindern" wird jedes Jahr mit dem RTL-Spendenmarathon im November kräftig unterstützt. Auch VOX ist mit dabei: mit Trailern, Hinweisen und auch mit personeller Unterstützung.

Tierschutz

Verantwortung des Senders
© Folge 2, Labrador-Hündin Stella, Hund Juno

Den artgerechten Umgang mit Tieren zu vermitteln ist ein Hauptanliegen aller VOX-Tiersendungen: sei es beim "Hundeprofi" Martin Rütter, bei den "Pferdeprofis" Bernd Hackl und Sandra Schneider, bei den Tierärzten der täglichen Sendung "Menschen, Tiere und Doktoren" oder bei den "hundkatzemaus"-Moderatoren Diana Eichhorn und Dr. Wolf. Immer geht es darum, das Miteinander von Mensch und Tier zu verbessern.

Außerdem spielt in den VOX-Tierformaten das Thema Tierschutz eine zentrale Rolle. Mit Frank Weber, dem Leiter des Franziskustierheims in Hamburg, hat das Magazin "hundkatzemaus" einen eigenen Tierschutz-Experten, der immer dann zum Einsatz kommt, wenn Haustiere in Not geraten. Frank Weber hilft, wenn Menschen ihre Tiere vernachlässigen, sie quälen, aussetzen oder mit der Tierhaltung einfach überfordert sind.

Die Tiersendungen bei VOX widmen sich dem Thema "Tierschutz" vor allem in Deutschland, da wir davon überzeugt sind, dass die Berichterstattung über Probleme vor der eigenen Haustür am wirksamsten ist. Dies darf aber nicht den Blick für die Situation von Tieren in anderen Ländern verstellen. So ist inzwischen der Tierschutz in Südeuropa für "hundkatzemaus" ein weiteres wichtiges Thema geworden - die Situation in den Tierheimen spanischer Urlaubsinseln ebenso wie das Elend der Straßenhunde in Rumänien.

Als Beispiel ist auch die Spenden-Doku "Martin Rütter hilft" aus 2011 zu nennen. Eine Sendung bei VOX, in der sich Deutschlands bekanntester Tierpsychologe zusammen mit prominenter Unterstützung für den Tierschutz stark gemacht hat. In der Sendung begab sich Martin Rütter auf eine Reise durch Deutschland und nach Italien, um Probleme aufzuzeigen, Lösungsansätze zu bieten und vor allem, um Spendengelder für den Tierschutz zu sammeln. Mit vollem Erfolg: Am Ende stand ein sensationelles Gesamtergebnis von 610.275 Euro, mit dem viele wichtige Tierschutzprojekte unterstützt werden konnten.

Die Promis bei VOX helfen mit!

In jeder Ausgabe des "perfekten Promi Dinners", der "Promi Shopping Queen" und der "Promi Kocharena" werden die Prominenten bei ihrem Sieg mit einem Scheck über 5.000 Euro ("Das perfekte Promi Dinner") bzw. 3.000 Euro ("Promi Shopping Queen" und "Promi Kocharena", jeweils pro Gang - also in Summe pro Sendung 15.000 Euro) belohnt. Dieses Geld wird von den prominenten Hobbyköchen an ein Hilfsprojekt weitergegeben, das ihnen am Herzen liegt. Auf diese Weise spendet VOX jedes Jahr einen höheren sechsstelligen Betrag.

VOX Planet Blue

Der "VOX Planet Blue" ist ein wiederkehrender Programmschwerpunkt, der sich zwölf Stunden einem Thema widmet – der Umwelt. Im Jahr 2011 zeigte VOX zum Thema "Ist die Welt noch zu retten?" zahlreiche spannende Reportagen und Dokumentationen um die Themen Klima und Klimawandel und die Frage, was wir tun können, um die globale Erderwärmung noch zu stoppen. Mit diesem Tag sollte aber nicht nur aufmerksam gemacht und informiert werden, sondern auch geholfen werden.