SONNTAGS I 17:00

Vergleichstest

Vergleichstest

VW Multivan - Mercedes Viano

Kleinbusse müssen nicht langweilig sein: Das beweisen der VW-Multivan T5, dessen Erscheinungsbild dem VW-Familiengesicht angepasst wurde, und der ebenfalls facegeliftete Mercedes Viano. Welcher der beiden ist der bessere Weggefährte? Wo passt mehr rein?

- Anzeige -

Karosserie und Innenraum:

Vorne weg: Beide Kontrahenten bieten genug Platz für eine Großfamilie. Doch man muss sich entscheiden: Entweder man nimmt viel Gepäck und dafür weniger Mitreisende mit, oder man besetzt alle Plätze und muss mit weniger Gepäck auskommen.

Im Viano klappt das Umlegen der zweiten Sitzreihe dank des Easy-Entry-Systems auf Anhieb. Die Rückbank im Multivan wird auf Schienen bewegt und lässt sich mit einem Handgriff ebenfalls kinderleicht umlegen. Der Ausbau der Sitze erfordert allerdings bei beiden Kleinbussen einen enormen Kraftaufwand.

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

Beide Modelle verfügen über einen Zwei-Liter-Dieselmotor. Der Motor des Viano erweist sich dabei als durchzugskräftig und mit 8,5 Liter Durchschnittsverbrauch auch sparsam. Der Multivan punktet durch das bessere Handling: Mühelos meistert er den Pylonenparcours und kommt auch beim Bremstest mit 37,7 Meter deutlich früher zum Stehen als der Viano mit fast 40 Meter. Die direkte und präzise Servolenkung kann ebenfalls überzeugen. Beim Viano hingegen stört das kurzgestufte Sechs-Gang-Getriebe, das sehr viele Schaltvorgänge erfordert. Zudem greift das ESP bei Kurvenfahrten zu früh und zu stark ein.

Fazit:

Der VW Multivan bietet trotz des etwas schwächeren Motors die besseren Fahreigenschaften und ist mit einem Basispreis von 34.801,- EUR außerdem noch deutlich günstiger als der Mercedes Viano mit 39.086,- EUR.