SONNTAGS I 17:00

Vergleichstest

Vergleichstest

Renault-, Mazda-, Mini Cooper Cabrios: Karosserie und Innenraum

Der Mini trumpft mit Retro-Design, der Mazda durch sportliche Linien - und der neue Renault? Vorsichtig formuliert könnte man dem neuen Wind ein gewöhnungsbedürftiges Design bescheinigen. Die Frontpartie ist etwas kurz geraten und das Heck wirkt klobig. Der Innenraum ist schlicht gehalten. Gut gelungen ist das Dach, das elektrisch in zwölf Sekunden unter dem Kofferraumdeckel verschwindet. Allerdings geht das nur im Stand. Auch das Mini Cooper Cabrio öffnet sich vollautomatisch. Beim Mazda MX5 hingegen ist beim Schließen des Stoffverdecks noch echte Handarbeit gefragt.

- Anzeige -

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

Der MX5 punktet mit Roadsterfeeling und der besten Beschleunigungszeit: 9,2 Sekunden braucht er lediglich, um von null auf Tempo 100 zu kommen. Der neue Renault Wind liegt mit 10,2 Sekunden auf dem zweiten Platz. Abgeschlagen: Der Mini Cooper mit 10,8 Sekunden. Dafür kommt er beim Bremstest mit 36,5 Meter fast einen Meter früher als der MX5 zum Stehen. Fahrdynamisch schneidet der MX5 dank seines tiefen Schwerpunktes und des Frontmotors mit Heckantrieb am besten ab. Doch auch die anderen Cabrios können sich in der Freiluftsaison durchaus sehen lassen.

Fazit

Mini Cooper Cabrio, mit 23.550,- EUR der teuerste Wagen in unser Vergleich, und Mazda MX5 (22.900,- EUR) haben beide schon eine treue Fangemeinde - die muss der neue Renault Wind erst noch finden. Bei einem Grundpreis von 18.300,- EUR dürfte das aber nicht allzu schwer sein.