SONNTAGS I 17:00

Vergleichstest

Vergleichstest
Audi A6 Avant vs. Mercedes E-KLasse T-Modell

Audi A6 Avant und Mercedes E-KLasse T-Modell: Karosserie und Innenraum

Lange schon haben sie das Image der grauen Haare und Falten hinter sich gelassen: Praktisch und sportlich zugleich sind der Audi A6 Avant und das T-Modell der E-Klasse von Mercedes. Auf Familienreisen bieten sie viel Platz und Komfort und im Alltag sind sie sportliche Allrounder. Wir haben die beiden Modelle miteinander verglichen.

- Anzeige -

Das Design des A6 ist elegant und sportlich zugleich. Auch die E-Klasse überzeugt durch eine ansprechende Optik. Die verarbeiteten Materialien sind bei beiden Kontrahenten auf gleich hohem Niveau. Platzangebot und Sitzkomfort sind ebenfalls sehr gut – sowohl der A6 als auch die E-Klasse sind somit ideale Reisebegleiter.

Beim Ladevolumen hat allerdings der Mercedes eindeutig die Nase vorn: Die maximal 1680 Liter des Audi sind zwar ganz respektabel, gegen die bei umgeklappter Rückenlehne maximalen 1950 Liter des Mercedes geraten sie aber ins Hintertreffen.

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

Angetrieben werden beide von Vier-Zylinder-Dieselmotoren. Der A6 Avant verfügt über 177 PS, das Mercedes E-Klasse T-Modell muss sich mit sieben PS weniger begnügen. Fahrdynamisch wirkt sich das allerdings kaum aus: Beide sind fast gleich schnell von null auf Tempo 100 und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 220 km/h.

Dank moderner Turbodiesel verbrauchen die Lastesel zudem nur rund 7,2 Liter auf 100 Kilometer. Im Mercedes bietet der Heckantrieb mit Stahlfederfahrwerk erstklassigen Reisekomfort. Noch ein wenig komfortabler geht es im Audi zu, der auf seinen optionalen Luftfedern regelrecht über den Asphalt schwebt.

Fazit

Beide Kontrahenten sind Meister in ihrer Klasse. Doch wer besonders viel Wert auf die Ladekapazität legt, sollte zum Mercedes E-Klasse T-Modell greifen.