SAMSTAGS I 18:00

Verwilderte Katzen brauchen Hilfe

Katzenjagd im Industriegebiet
Katzenjagd im Industriegebiet 00:07:51
00:00 | 00:07:51

Der Katzenfänger von Bochum

Auf einem Industriegelände in Bochum lebt eine Kolonie verwilderter Hauskatzen, die von hundkatzemaus-Tierschutzexperte Frank Weber und einem Team engagierter Helfer eingefangen werden müssen. Die Katzen sind größtenteils nicht kastriert und vermehren sich in einem rasanten Tempo. Um der stark wachsenden Überbevölkerung Einhalt zu gebieten, fangen Frank und Helfer des Katzen-Informationsvereins Ruhr die ungezähmten Samtpfoten, um sie medizinisch zu versorgen, zu kastrieren und später wieder freizulassen...

- Anzeige -
Tierschutzexperte Frank Weber
Tierschutzexperte Frank Weber und der Schutzverein arbeiten zusammen.

Was tun?

Katzenauswilderung
Katzenauswilderung kann gelingen

In den seltensten Fällen können verwilderte Katzen gezähmt werden. Tierschutz bedeutet in diesem Falle nicht, die Samtpfoten in einen goldenen Käfig zu sperren, sondern die Streuner medizinisch zu versorgen, zu füttern und vor allem zu kastrieren. Eine unkastrierte, herrenlose Katze kann in nur vier Jahren für tausende von Nachkommen sorgen. Häufig können die Streuner nach erfolgter Kastration nicht einfach wieder in ihrer gewohnten Umgebung ausgesetzt werden. Bei kontrollierter Katzenauswilderung können sie aber auf Bauern- und Reiterhöfen oder in Industriegebieten umherziehen und gleichzeitig beaufsichtigt und versorgt werden. Auch in privaten Gärten können Katzen angesiedelt werden. Ein angenehmer Nebeneffekt: Nagerprobleme werden wirksam beseitigt. Ein kleines Areal kann für streunende Katzen ein lebenswertes Leben in kontrollierter Freiheit bedeuten...

Julia Oelschläger und der Katzen Informations- und Schutzverein Ruhr:
Telefon: 0152/03018917
Gaby Rautenberg und das Albert-Schweitzer Tierheim Essen:
Telefon: 0201/326262
TASSO e.V., der Bund gegen Missbrauch der Tiere und VIER PFOTEN informieren über das Bündnis "Pro Katze"
Sowie über die Situation von streunenden Katzen in Deutschland und fordern in ihrer Online-Petition die bundesweite Pflicht zur Kastration und Kennzeichnung von freilaufenden Katzen.
Informationen vom Tierschutzbund zu freilebenden Katzen und Futterstellen:
Frank Weber:
Franziskustierheim
Lokstedter Grenzstraße 7
22527 Hamburg

HIGHLIGHTS

15 Jahre & 750 Folgen "hundkatzemaus"
00:00 | 02:38

Herzlichen Glückwunsch

15 Jahre & 750 Folgen "hundkatzemaus"