MO - FR I 19:00

Vitello Tonnato

Zutaten
für Personen
Kalbfleisch 700 Gramm
Thunfisch 200 Gramm
Kapern 40 Gramm
Essiggurken 30 Gramm
Sardellen gesalzen 4 Stück
Zitrone 1 Stück
Möhre 1 Stück
Stangensellerie 1 Stück
Petersilienstiele 2 Stück
Zwiebel 1 Stück
Mayonnaise
Zitrone 0,5 Stück
Olivenöl extra vergine 250 ml
Wasser 1 TL
Mehl gesiebt 1 TL
Salz 1 Prise
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1393,272 (333)
Eiweiß 13.60g
Kohlehydrate 6.12g
Fett 28.65g
Zubereitungsschritte

Mayonnaise

1 Das Eigelb in eine Schüssel geben, das lauwarme Wasser und das Mehl hinzulaufen lassen und alles mit einem Holzlöffel vermischen. Dann das Öl vorsichtig tröpfchenweise und unter ständigem Rühren hineingießen, bis die Masse etwas fester wird. Sobald das gesamte Öl verbraucht ist, eine Prise Salz und einen Teelöffel Zitronensaft unter Rühren hinzugeben. Die Mayonnaise bei Bedarf zusätzlich mit Salz, Zitronensaft und etwas Pfeffer würzen. Auch etwas Zitronenschale kann der Mayonnaise zusätzliche Frische verleihen.

Vitello Tonnato

2 Möhre, Sellerie, Petersilie, Zwiebel und eine Prise grobes Salz in einen Bratentopf geben und so viel Wasser hinzugeben, dass das Fleisch bedeckt ist. Den Topf auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Jetzt das Fleisch hinzugeben, die Temperatur auf mittlere Hitze runterregeln und das Ganze eine Stunde kochen lassen.

3 Nun den Thunfisch, die Kapern, die Essiggürkchen und die Sardellen zerkleinern und vorsichtig zu der Mayonnaise hinzugeben. Dann das fertig gekochte Fleisch auf einem Schneidbrett abkühlen lassen. Sobald es kalt ist, mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden und auf einem Servierteller verteilen. Das Fleisch mit der zubereiteten Soße bedecken und mit rohen Möhrenscheiben und ein paar Kapern verzieren. Das Ganze mit Klarsichtfolie abgedeckt für einige Stunden (oder einen Tag) im Kühlschrank ziehen lassen.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger