MO - FR I 19:00

Volker startet in den Abend mit einem heißen Hugo und Munzler Forelle aus dem Räucherofen mit selbst gebackenem Brot

Das perfekte Dinner in Hannover
Volker startet in den Abend mit einem heißen Hugo und Munzler Forelle aus dem Räucherofen mit selbst gebackenem Brot

Volkers Aperitif: Heißer Hugo

Zutaten für 5 Personen:

- Anzeige -

1 l Weißwein

250 ml Holunderblütensirup

Saft und Schale von 1/2

Bio-Limette

5 Zweige Minze

Zubereitung

Weißwein mit Holunderblütensirup in einen Topf geben. Limette heiß waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Den Saft von 1/2 Frucht und die abgeriebene Schale zum Weißwein geben. Das Weißwein-Holunderblütensirup-Gemisch erhitzen, aber nicht kochen. Die Minze waschen und trocken schütteln, in 2 hitzebeständige Tassen geben. Den "heißen Hugo" in die Gläser verteilen und sofort servieren.

Volkers Amuse Gueule: Munzler Forelle aus dem Räucherofen mit selbst gebackenem Brot

Zutaten für 5 Personen:

4 Forellenfilets geräuchert

1 EL Meerrettich-Sahne

1 Tomate

1 Gurke

Kürbisbrot:

350 g Hokkaido-Kürbis

75 g Butter

500 g Mehl

1 Päckchen Hefe

50 g Zucker

1 TL Salz

1 Ei

2 EL Kürbiskerne

Zubereitung

Kürbisbrot:

Den Kürbis schälen und entkernen. 300 g des Fruchtfleisches abwiegen, würfeln und in einen Topf geben. 3 EL Wasser dazugeben und eine Viertelstunde zugedeckt bei mittlerer Hitze weich kochen.

Den Kürbis anschließend pürieren und die Butter unterrühren, dann abkühlen lassen. Das Ei unter das Kürbispüree rühren. Mehl, Hefe, Zucker und Salz mischen, die Kürbismischung dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts vermengen. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig weiterkneten. Den Teig in einer zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort (z. B. auf der Heizung) gehen lassen, bis er etwa das doppelte Volumen hat. Anschließend den Teig noch einmal durchkneten und in eine eingefettete Kastenform geben.

Mit einem Messer der Länge nach etwa 1 cm tief einschneiden, mit etwas Wasser bestreichen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Das Brot im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 50 Minuten lang backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen. Wenn das Brot ausgekühlt ist 5 Scheiben davon schneiden und halbieren. Anschließend mit der Forelle belegen und mit Sahnemeerrettich, Tomate und Gurke garnieren.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden