Vorspeise von Meggie und Sibel

Wer is(s)t besser?
Forelle mit Mandelhaube, Feldsalat und Melone

Geräucherte Forelle mit Mandelhaube, Feldsalat und Pfeffermelone

Zutaten (für zwei Personen):

- Anzeige -

2 geräucherte Forellenfilets, à 100g

1 Prise Salz

50 g Mehl

2 Eier

75 ml Sahne

50 g Mandelblättchen

8 EL Olivenöl

100 g Feldsalat

1/2 TL Senf

3 EL Balsamicoessig

3 EL Rinderfond

1 Prise Zucker

1 Honigmelone

1 EL Butter

1 Prise grober Pfeffer

Zubereitung

Die Forellenfilets leicht salzen und in Mehl wenden. Die Eier aufschlagen und diese mit der Sahne verrühren. Die Forellenfilets darin wenden und diese anschließend auf die Mandelblättchen drücken. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl leicht erhitzen. Die Forellenfilets hineinlegen und auf der Mandelseite vorsichtig anbacken bis die Mandeln knusprig braun geworden sind. Den Feldsalat waschen. Für das Balsamico-Dressing einen halben Teelöffel Senf, den alten Balsamico, den Rinderfond sowie 6 EL Olivenöl vermischen und mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

Die Melone halbieren und mit einem Kugelausstecher etwa zwölf bis 15 Kugeln ausstechen. Etwas Butter in eine Pfanne geben, die Melonen-Kugeln darin leicht anbraten und mit grobem schwarzem Pfeffer würzen.

Die Forellenfilets, den Salat sowie die Melonen-Kugeln auf Tellern anrichten und servieren.