Montags I 22:10

Humans: Was ist menschlich und was nicht?

Start der neuen Science-Fiction-Serie "Humans"

Wie sähe eine Welt aus, in der Androide - sogenannte Synths - zum Alltag gehören? Die britische Erfolgsserie "Humans" (acht Episoden ab dem 14. November um 22:10 Uhr in Doppelfolgen) spielt in einer parallelen Gegenwart, in der die Maschinen das Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen massiv beeinflussen. Die faszinierenden menschenähnlichen Roboter ersetzen nicht nur Haushälter, Fitnesstrainer und Babysitter, sondern sind auch Liebhaber. Die Synths rufen bei den Menschen Gefühle wie Angst, Hass oder Liebe hervor. Doch wie ist es möglich? Kann es etwa sein, dass die Roboter mithilfe künstlicher Intelligenz ein nicht steuerbares Eigenleben entwickeln?

- Anzeige -

Darum geht es in der ersten Folge "Humans"

Dem Wissenschaftler David Elster (Stephen Boxer) ist es gelungen, den Synths Mia (Gemma Chan), Niska (Emily Berrington), Fred (Sope Dirisu) und Max (Ivanno Jeremiah) mithilfe von künstlicher Intelligenz ein Bewusstsein zu verschaffen. Nach seinem Tod fliehen die Synths gemeinsam mit seinem Sohn Leo. Allerdings wird die kleine "Familie"  auseinander gerissen. Leo und Max suchen verzweifelt nach den anderen, denn ein gewisser Edwin Hobb (Danny Webb) arbeitet für die "Special Technologies Task Force" und will mit allen Mitteln ihr Geheimnis entschlüsseln. Schafft es die Gruppe sich zu finden, bevor Hobb das Rätsel auflöst?

In London entscheidet sich Familienvater Joe Hawkins (Tom Goodman-Hill) einen Synth zu kaufen, um Hilfe im Alltag zu erhalten. Er erhofft sich dadurch wieder mehr Zeit mit seiner Frau Laura (Katherine Parkinson), um seine Ehe zu retten. Die Familie ist zwiegespalten über die neue Anschaffung. Mutter Laura fühlt sich in ihrer Rolle bedroht und fürchtet ersetzt zu werden. Tochter Mattie (Lucy Carless) tritt dem Roboter skeptisch gegenüber, ist gleichzeitig aber auch fasziniert von der Technik: Was ist menschlich und was nicht? Die jüngste Tochter Sophie (Pixie Davis) und Sohn Toby (Theo Stevenson) sind total begeistert von der wunderschönen Synth. Zunächst scheint sie eine echte Erleichterung für sie zu sein, doch in Laura wächst nach und nach der Verdacht, dass Anita kein normaler Synth ist...

Für andere Menschen wie den Witwer Dr. George Millican (Oscar Preisträger William Hurt) sind Synths längst echte Familienmitglieder. Nach dem Tod seiner geliebten Frau Mary behandelt er den Synth Odi (Will Tudor) wie einen Sohn. Doch die Synth Version ist in die Jahre gekommen und der gealterte Android soll entsorgt werden. George stemmt sich dagegen. Er versteckt Odi und macht sich damit strafbar… 

"Humans" ist das englischsprachige Remake der preisgekrönten schwedischen Serie "Real Humans". Die Adaption erhielt den British Screenwriters Award für das beste Drehbuch und einen BAFTA Award in der Kategorie "Digital Creativity". Schauspielerisch wirken unter anderem Gemma Chan ("Jack Ryan: Shadow Recruit"), Katherine Parkinson ("The Honourable Woman"), Tom Goodman-Hill ("The Imitation Game"), Sope Dirisu ("The Huntsman and the Icequeen"), Ivanno Jeremiah ("The Hollow Crown") sowie Colin Morgan ("Merlin") und Oscar-Preisträger William Hurt ("A.I.”) mit. Auf Grund des großen Erfolgs wird in Großbritannien bereits die zweite Staffel ausgestrahlt.

Wir zeigen die britische Erfolgsserie "Humans" ab dem 14. November um 22:10 Uhr in Doppelfolgen als Free-TV-Premiere.