VOX Kinotipp: Avatar

VOX Kinotipp: Avatar
© schiller

Special Edition "Avatar"

"Avatar – Aufbruch nach Pandora"

- Anzeige -

Camerons episches Fantasy-Abenteuer lässt sich neu erleben. Mit acht Minuten zusätzlicher Szenen läuft der Film ab dem 2. September 2010 für kurze Zeit in 3D-Kinos neu an.

Nicht zuletzt als Reaktion auf den Film hat seit dem Kinostart von "Avatar – Aufbruch nach Pandora" im letzten Dezember die Zahl der 3-D-Kinos rasant zugenommen. Jetzt haben Zuschauer, die ihn bisher nicht in 3-D erleben konnten, erneut Gelegenheit dazu. In den acht Minuten des nie gezeigten Filmmaterials tauchen neue Kreaturen und weitere Action-Szenen auf.

Mit einem Einspielergebnis von weltweit 2,7 Mrd. US-Dollar ist das Oscar und Golden Globe gekrönte Epos der erfolgreichste Film aller Zeiten. Auch die dazu gehörige Blu-ray Disc verkaufte sich besser als jede andere auf der Welt. "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist ein völlig neuartiges Kinoerlebnis. Durch die eigens dafür entwickelten Technologien werden die Emotionen der Charaktere und die epische Geschichte unmittelbar erlebbar gemacht.

Gemeinsam mit dem Protagonisten geht der Zuschauer auf eine Entdeckungsreise: Vor Jahren wurde Jake Sully schwer verwundet und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. Als ihm im Rahmen eines wissenschaftlichen Projekts das Angebot unterbreitet wird, zum weit entfernten Pandora zu reisen, willigt er schnell ein, um seinem für ihn sinnlos gewordenen Leben zu entkommen. Denn dort erwarten ihn unvorstellbar schöne und farbenreiche Landschaften aus üppigen Regenwäldern mit fantastischen Pflanzen und Tieren – manche wunderschön, andere furchterregend.

Doch Pandora ist nicht unbewohnt. Die Ureinwohner des Planeten heißen Na’vis und leben im Einklang mit der Natur. Pandora ist reich an einem für Menschen sehr wertvollen Rohstoff namens Unobtainium. Da der Mensch in der Atmosphäre Pandoras nicht existieren kann, wurden genetisch manipulierte Hybride aus der DNA von Menschen und Na’vis erschaffen: Ein Avatar wird mental gesteuert, indem das menschliche Gehirn und die Gefühlsrezeptoren über eine spezielle Technologie mit dem Körper des Avatar verbunden sind. Leiterin des Projekts ist die Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine, die dem Protagonisten Jake zunächst skeptisch gegenüber tritt.

Während Jakes Erkundigungen auf Pandora trifft er die hübsche Na’vi Frau Neytiri, die ihn sofort fasziniert. Durch sie lernt er nach und nach das Leben und die Kultur der Na’vis kennen. Doch je mehr Zeit Jake mit den Na’vis verbringt, desto mehr gerät er in einen Konflikt mit sich selbst und seiner Außenwelt. Er muss sich entscheiden, auf wessen Seite er steht – in einem Kampf, der über das Schicksal einer ganzen Welt entscheidet ...

Darsteller: Sam Worthington, Sigourney Weaver, Zoe Saldana

Regie/Drehbuch: James Cameron

Produktion: Jon Landau, James Cameron

Kamera: Mauro Fiore