Demnächst wieder im Programm

Wagyu auf Süßkartoffelpüree mit Reduktion und roten Hibiskusblüten

Zutaten
für Personen
Wagyufilet
Süßkartoffelpüree
Butter 150 g
Salz und Pfeffer 1 Prise
Soße
Schalotte 1 Stk.
Knoblauchzehe 4 Stk.
Lauchstange 1 Stk.
Möhre 2 Stk.
Sellerieknolle 0,5 Stk.
Lorbeer 1 Blatt
Wacholderbeere 3 Stk.
Thymianzweig 1 Stk.
Hibiskusblüten eingelegt 1 Becher
Rotwein (hohe Qualität) 750 ml
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 250 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 631,784 (151)
Eiweiß 12.41g
Kohlehydrate 0.87g
Fett 8.64g
Zubereitungsschritte

Wagyu

1 Das Chateaubriand (hier vom Wagyu-Rind) einfach mit schwarzem Pfeffer würzen und scharf anbraten. Danach für 3,5 Stunden bei 68 Grad im Ofen garen (Niedriggarmethode).

Süßkartoffelpüree

2 Die Süßkartoffeln in walnussgroße Stücke schneiden und bei 160 Grad so lange in den Ofen geben, bis sie trocken und weich sind. Anschließend durch ein Sieb streichen, Butter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Soße

3 Für die Soße alle Zutaten klein schneiden und scharf anbraten, mit Rotwein ablöschen und mehrere Stunden köcheln lassen. Zu guter Letzt abpassieren und mit Hibiskussirup versetzen und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"
00:00 | 03:38

Belle La Donna erkocht sich 21 Punkte

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"