SONNTAGS I 17:00

Was passiert, wenn...

Was passiert, wenn...

Überladen kann riskant werden!

Vielleicht kennen Sie die Situation von Ihrer letzten Fahrt in den Urlaub: Koffer, Rucksäcke, Kühltaschen oder Spielsachen für die Kleinen - alles muss ins Auto rein. Doch haben Sie dabei stets das zulässige Gesamtgewicht Ihres PKW im Auge? Wahrscheinlich nicht, denn wie viel Gewicht wir in unser Auto einladen dürfen, wird im Fahrzeugschein nicht direkt erwähnt. Man muss rechnen können. Um die jeweilige Zuladung des Fahrzeugs zu erfahren, muss von dem zulässigen Gesamtgewicht (im Fahrzeugschein unter F2 zu finden) das Leergewicht (im Fahrzeugschein unter G) abgezogen werden.

- Anzeige -

Doch nicht nur das Überladen des Fahrzeugs kann uns und andere in gefährliche Situationen bringen. Auch eine ungünstige Lastverteilung durch falsches Beladen kann sich negativ auf das Fahrverhalten auswirken. Welche Folgen sich daraus ergeben, zeigt unser Versuch: Mit schweren Gegenständen überladen wir unseren Testwagen um ca. 100 Kilogramm. Auf der Kreisbahn dreht Fahranfängerin Anna ihre Runden. Schnell merkt die 19-Jährige, wie stark die 100 kg Übergewicht das Fahrverhalten beeinflussen: Bei schnellen Kurvenfahrten neigt der überladene Kombi zum Übersteuern. Die Bewegungen des Autos sind langsamer und schwerfälliger.

Gefährliche Eigendynamik

Eine gefährliche Eigendynamik durch die zusätzliche Masse zeigt sich besonders bei schnellen Lastwechseln. Wie schnell das Auto bei einem Überholmanöver ausbrechen kann, verdeutlich uns Roland: Mit dem überladenen Kombi überholt er ein vor ihm fahrendes Auto. Schwerfällig schert der Wagen aus. Beim Wiedereinscheren verliert Roland die Kontrolle. Das Überholmanöver endet in der Leitplanke.

Äußerst gefährlich und häufig unterschätzt ist auch das falsche Beladen des Autos: Besonders schwere Gegenstände werden bei einem Unfall mit einem Vielfachen ihres Eigengewichts nach vorne katapultiert. Die Folgen sind meist tödlich. Selbst ein Atlas, der auf der Hutablage liegt, kann bei einem Unfall zum tödlichen Geschoss werden. Und auch wer glaubt, schwere Gegenstände lassen sich sicher im Kofferraum verstauen, der irrt. Die Rücksitzbank hält nicht jeder Last stand. Bei einem Unfall oder einer Vollbremsung knickt die Lehne wie ein Streichholz.

Prinzipiell gilt: Schwere Sachen nach unten und leichte Dinge oben drauf. Gesichert werden sollten allerdings sämtliche Gegenstände. Denken Sie stets daran: Mit einem falsch oder überladenen Fahrzeug gefährden Sie nicht nur Ihr Leben, sondern auch das der anderen Verkehrsteilnehmer.