Wer war Anni-Frid Lyngstad?

Wer war Anni-Frid Lyngstad?
© Splash News

Anni-Frid Lyngstad privat

Anni-Frid Lyngstad wuchs praktisch ohne Mutter auf. Im Alter von zwei Jahren starb diese bei der Übersiedlung nach Schweden und Anni-Frid wuchs bei der Großmutter auf. Bereits mit 17 Jahren heiratete sie und bekam ihren Sohn und vier Jahre später ihre Tochter, die 1998 bei einem tragischen Autounfall starb.

- Anzeige -

Nachdem sie ihre Familie verlassen hatte, verlobte sie sich 1970 mit ABBA-Kollege Benny Andersson. 1981 kam die Scheidung.

In den 80er Jahren lernte Lyngstad den Deutschen Heinrich Ruzzo Prinz Reuß von Plauen kennen. Sie heirateten am 26. August 1992. Ihr dritter Mann starb sieben Jahre nach der Hochzeit an Krebs.

Lyngstad und die Musik

Lyngstad widmete sich ihrer Solokarriere. Nach der Auflösung von ABBA verkaufte sie ihre Geschäftsanteile am „ABBA-Imperium“ und ging somit als einzige einiger Maßen schadlos hervor. Ihr größter internationaler Hit als Solokünstler hatte sie unter dem Namen Frida 1982 mit dem von Phil Collins produzierten Album Something's Going On. Später nahm sie Alben auf mit Steve Lillywhite, dem Produzent von U2.

Zuletzt erschien 2010 eine neue Soloversion der Single Morning Has Broken.