"Wer weiß es, wer weiß es nicht?": Kandidatin trägt einen persischen Namen

Asla darf um 3.000 Euro spielen

In Köln spielt Amiaz Habtu mit der hübschen Asal als Kandidatin eine neue Quizrunde „Wer weiß es, wer weiß es nicht?“. Und schon kommt die erste Frage: „Was hat Brad Pitt am 17.12.2013 gefeiert und Till Schweiger einen Tag später?“ „Oh, mein Gott“, sagt die Brünette lachend. „Wüsstest Du die Antwort“, will der Moderator von ihr wissen. Nein, Asal weiß die Antwort nicht. Jetzt gilt es jemanden zu finden, der sich mit Promis auskennt.

- Anzeige -

Ein junges Pärchen sitzt in der Kölner Altstadt auf einer Mauer – und auf genau diese beiden steuern Amiaz und Asal jetzt zu. Der Moderator spricht die beiden an. Er stellt sich vor und bittet die junge Frau mitzukommen. „Wie heißt du“, will er wissen. „Mara“, antwortet diese.

Heiratsantrag auf offener Straße?

Und Mara kommt mit, um Asal zu helfen. Amiz stellt die beiden jungen Frauen einander vor. Aber weiß Mara auch die richtige Antwort. Sie zögert. „Das weiß ich nicht“, sagt sie dann, „vielleicht ein runder Geburtstag? … ich würde mal sagen, der Fünfzigste?!“ Richtig! Asal freut sich und umarmt Mara. Amiaz wird ganz neidisch und will auch umarmt werden.

„Wie lange bleibt ihr noch in Köln?“, fragt Amiaz die aus Stuttgart stammende Mara. Nur heute noch, dann gehe es mit ihrem Freund zurück. „Ein Hübscher“, findet Amiaz und stellt direkt seine nächste Frage: „Ihr heiratet irgendwann?“ „Ja, auf jeden Fall“, antwortet Mara lachend. „Sie will dich heiraten“, ruft Amiaz laut in Richtung des Freundes. Er wisse das, kommt aus der Richtung zurück. Da kann Amiaz nur viel Glück wünschen und verspricht den beiden: „Meldet euch wenn ihr heiratet. Dann kommen wir zu euch und spielen mit euch.“