Wer weiß es, wer weiß es nicht zu Gast in der Stahlstadt Duisburg

Nesli freut sich sehr, dass sie Amiaz getroffen hat

"Wer weiß es, wer weiß es nicht"-Moderator Amiaz Habtu ist in der Stahl-Duisburg unterwegs, um sich seinen nächsten Kandidaten oder seine nächste Kandidatin zu angeln. Dabei trifft er auf die quirlige Physikstudentin Nesli, die zufällig auf dem Weg zur Bank ist um 50 Euro abzuheben. Da kommt das Angebot von Amiaz gerade recht, dass er noch 2.950 Euro drauflegt, wenn die junge Frau mitmacht. Dieses moralisch völlig einwandfreie Angebot, kann sich eine Studentin natürlich nicht entgehen lassen und willigt ein. Jetzt heißt es nur noch die richtigen Menschen für die Beantwortung der fünf Fragen zu finden. Gelingt das, rücken satte 3.000 Euro in greifbare Nähe.

- Anzeige -
Physikstudentin Nesli bei Wer weiß es, wer weiß es nicht

Nesli sucht sich sich für die Frage "Wie viel ist 10 hoch 2?" eine Frau aus, von der sie glaubt, dass sie die richtige Antwort weiß. Amiaz spricht die junge Frau mit ihrer Freundin an underlebt eine Überraschung. Es handelt sich um zwei US-Amerikanerinnen, die glücklicherweise Deutsch sprechen. Beim Namen kommt dann die zweite Überraschung. Die Frau stellt sich als Sister Brightwiser vor. Eine Ordensschwester, die 18 Monate in Deutschland lebt. Was soll da noch schief gehen? Sicher kann Schwester Brightwiser die Frage richtig beantworten. Gut für Nesli. Eine Runde weiter.