"Wer weiß es, wer weiß es nicht?": Zweifach-Mama wartet auf einen Antrag

Freund Raphael hilft im Haushalt
Freund Raphael hilft im Haushalt Kandidatin Andrea feiert gerne 00:01:44
00:00 | 00:01:44

26-Jährige ist der Liebe wegen anch Remscheid gezogen

„Wer weiß es, wer weiß es nicht?“-Moderator Amiaz Habtu ist in Remscheid, der Geburtsstadt von Wilhelm Conrad Röntgen, unterwegs. Eine Kandidatin für die nächste Quizrunde hat er sich schon ausgesucht: Andrea. Die 26-Jährige ist mit ihrer kleinen Tochter Julia unterwegs. Eigentlich wollte Andrea shoppen, aber natürlich ist sie bereit, mit Amiaz um 3.000 Euro zu spielen.

- Anzeige -

Nach einem Schnupperbesuch im Kindergarten, ist die zweifache Mama in der Remscheider Fußgängerzone unterwegs. Amiaz hat sie sich als Kandidatin ausgeguckt – und natürlich spielt die 26-Jährige mit. Für ihren Freund ist die 26-Jährige von Düsseldorf nach Remscheid gezogen.

„Habt Ihr auch vor, irgendwann mal zu heiraten?“, will Amiaz wissen. „Ja, ich schon“, antwortet Andrea. „Also, er hat mich noch nicht gefragt.„ Wäre ja auch noch früh – noch zwei Jahren, gibt die zweifache Mama zu bedenken. Amiaz bohrt weiter nach: „Wenn er dir heute Abend einen machen würde?“ Dann würde sie ja sagen, kommt die schnelle Antwort der jungen Frau.

Freund ist ein richtiger Traummann

„Ist er ein guter Papa? Auch, wenn er nicht der richtige Papa der beiden Kinder ist?“, fragt Amiaz seine Kandidatin. Ja, er sei ein sehr guter Vater für ihre beiden Töchter. Die Jüngere sage sogar Papa zu ihm. Amiaz will wissen, ob Andreas Freund im Haushalt hilft und sich mit um die Kinder kümmert. „Ja, er kocht sogar, noch in den Arbeitsklamotten, weiter, wenn ich mich um andere Dinge kümmern muss", antwortet Andrea stolz.

„Das ist ja doch dann mal ein Traummann“, stellt Amiaz anerkennend fest. „Richtig, ich vertraue ihm blind.“ Er vertraue ihr auch, sonst würde er sie ja nicht alleine feiern gehen lassen. „Du gehst auch gerne feiern?“, will Amiaz wissen. „Ja, nicht oft. Ich gehe selten, aber dann richtig.“ Da könne es auch schon mal fünf Uhr morgens werden ...