SAMSTAGS I 18:00

Wieder dabei: der Hundeprofi

© VOX/Bernd-Michael Maurer
© Bernd-Michael Maurer

Ross Antony, Paul Reeves und die Terrierdamen Inka und Sky

Wo Ross Antony auftaucht, ist Action angesagt. Auch in der eigenen Wohnung sorgt der Sänger für Partystimmung. Mittendrin - seine Toy Terrier Inka und Sky. Die beiden Hündinnen sind der ganze Stolz des Ex-Dschungelkönigs und werden rund um die Uhr von ihm bespaßt.

- Anzeige -

Wenn es um die Erziehung der beiden Terrierdamen geht, liegt jedoch einiges im Argen. Für Ross´ Ehemann Paul Reeves ist das manchmal ganz schön problematisch, denn Hundeliebling Inka verwandelt sich in seiner Nähe immer wieder in eine kleine Kratzbürste. Sie lässt sich von Paul nur ungern anfassen und zeigt ihm deshalb des Öfteren die Zähnchen. Weil das dem Familienfrieden nicht gerade zuträglich ist, macht Hundeprofi Martin Rütter sich auf den Weg, um die Angelegenheit zu analysieren.

Schon nach wenigen Minuten im Hause Antony-Reeves wird deutlich, dass sich bei Ross und Paul einfach alles um die Hunde dreht. Die Terrierdamen stehen immer im Mittelpunkt des Geschehens und werden bemuttert, wo es nur geht. Was den Hündinnen jedoch fehlt, ist Ruhe. Ross ist immer in Bewegung, tanzt, singt und hüpft auf dem Sofa herum.

Damit Inka sich besser an Paul gewöhnen kann, muss Ross dringend einen Gang zurückschalten. Spazieren gehen, Füttern, Streicheln, Bürsten usw. - das alles dürfen die Toy Terrier und vor allem Problemkind Inka ab jetzt nur noch mit Paul erleben. Ross ist von den Aussichten auf "Inka-Entzug" nicht gerade begeistert. Als er dann auch noch mit ansehen muss, wie sein Liebling sich vorsichtig von Paul den Bauch kraulen lässt, wird er ein wenig eifersüchtig. Doch der Hundeprofi ist streng - wenn Ross umgänglichere Hunde haben will, muss er die "Seitensprünge" seiner Lieblingshündin in Kauf nehmen.

Training und Ausblick

© VOX/Bernd-Michael Maurer
© Bernd-Michael Maurer

Als Martin Rütter nach einiger Zeit noch einmal zu Besuch kommt, hat sich die Lage schon deutlich gebessert. Inka fasst immer mehr Zutrauen zu Paul – allerdings sehr zum Leidwesen von Ross. Der findet es ganz furchtbar, dass er seine Hündin nicht streicheln darf. Während Inka und Paul sich immer weiter anfreunden, sitzt Ross auf dem Sofa und schmollt.

Weil Paul und Inka aber schon so große Fortschritte gemacht haben, geht Martin Rütter sofort das nächste Problem an. Denn sobald bei Ross und Paul jemand an der Tür klingelt, bellen sich die Terrier die Seele aus dem Leib. Vor allem Sky ist eine Alarmanlage auf vier Pfoten. Wieder gilt für Ross: Ruhig verhalten und keine zusätzliche Hektik erzeugen. Tatsächlich wird Sky während der Übung immer gelassener.

Einige Tage später und um einige Erfahrungen reicher geht das Training für Paul, Ross und die Hundedamen weiter. Weil Paul Inka wegen einer Hautkrankheit mit einem Shampoo behandeln musste, ist die Hündin wieder weitaus scheuer geworden. Vor allem das [Krallenschneiden] hat sich zu einem großen Problem entwickelt. Doch Martin Rütter weiß einen Weg, die ängstliche Hündin zu überlisten. Statt im Badezimmer soll Paul die Krallen der Hündin auf dem Sofa schneiden, während er sie mit Bauchkraulen ablenkt. Und siehe da - es funktioniert!

Die neu eingekehrte Ruhe tut den Hündinnen sichtlich gut. Wenn diese in Zukunft beibehalten wird, steht einem harmonischen Miteinander ohne Knurren und Bellen nichts mehr im Weg.

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut